Neuer "Restauranttester"

Henssler holt Traumquote für RTL

+
Schonungslos ehrlich und schweinelustig: Hamburgs Starkoch Steffen Henssler überzeugt als neuer RTL-Restauranttester.

Köln - Der Hamburger Starkoch Steffen Henssler hat als neuer Restauranttester am Montag bei RTL einen fulminanten Start hingelegt.

Gouda auf der Pizza, Gulaschsuppe aus der Dose und Unmengen von Plastikweinreben an den Wänden – die Pizzeria ­Piccolino in Remscheid bot für RTL-Neuzugang Steffen Henssler die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Einstand. „Wenn ich den Laden nicht retten kann, machen wir einen griechischen Swingerclub draus“, flachste der Hamburger Starkoch, der als neuer Restauranttester am Montag einen fulminanten Start hinlegte. 4,46 Millionen Zuschauer wurden Zeuge, wie der 41-jährige Henssler erst die Toiletten (schlimm) und dann die Speisekarte (noch schlimmer) inspizierte. Damit holte Christian Rachs Nachfolger den Tagessieg in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen.

Die neue Personalie tut dem Format gut. Henssler haut rein, packt an, redet Klartext und bringt mit seinen Sprüchen überforderte Restaurantbesitzer auf Vordermann. So wie Geschäftsführer Viktor, der in Remscheid längst das Ruder seiner schlampigen Küchencrew überlassen hat. „Mensch Alter, mach dich grade. Du bist hier der Chef. Du musst brennen, damit die anderen Feuer fangen“, motiviert Henssler, den unerfahrenen Gastronomen.

Dass Henssler selbst brennt, spürt man schon nach wenigen Sendeminuten. Er ist kritisch, aber nicht latent sorgenvoll. Schonungslos, aber gut gelaunt. „Wenn das Parmaschinken ist“, sagt er und wedelt mit einem grauen Stück Schinken von der ihm angebotenen Pizza, „dann bin ich Christian Rach.“ Ist er nicht, und auch der Schinken kennt Parma nur vom Vorbeifahren im Laster.

Den Vergleich mit seinem erfolgreichen Vorgänger, der jetzt beim ZDF auftischt, muss Henssler dennoch nicht scheuen. Er macht seine Sache mehr als gut. „Ich bin eine andere Persönlichkeit als Christian. Etwas lauter und gerne auch emotional“, sagt der Hamburger Jung, dessen größtes Anliegen es ist, dass die Sendung Spaß macht. Und zwar allen: den Zuschauern, den Restaurantbesitzern, denen der TV-Koch zum Erfolg verhelfen will, und ihm selbst.

Wie überwältigt er vom Zuspruch der Zuschauer war, verkündete Henssler übrigens am Dienstag über Facebook: WOW!! Fast 4,5 Millionen Zuschauer gestern!! Wie geil ist das denn? Do you want to flachs me??? ;))) Ahoi und ganz vielen Dank!! Steffen.

Astrid Kistner

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dschungelcamp-Ticker: So mies benimmt sich Sarah Joelle nach dem Auszug
Dschungelcamp-Ticker: So mies benimmt sich Sarah Joelle nach dem Auszug
Dschungelcamp 2017: Wer ist schon raus? Wer ist noch drin?
Dschungelcamp 2017: Wer ist schon raus? Wer ist noch drin?
„Anzeige ist raus“ -  So war Tag Neun im Dschungel
„Anzeige ist raus“ -  So war Tag Neun im Dschungel
Dschungelcamp 2017: So sehen Sie die zehnte Folge heute live im TV und im Live-Stream
Dschungelcamp 2017: So sehen Sie die zehnte Folge heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare