Die Tages-Analyse seit 1978

heute-journal: Alle Infos zur ZDF-Nachrichtensendung

Die "heute-journal"-Moderatorin Maybrit Illner steht in der Kulisse der Nachrichtensendung
+
Maybrit Illner moderierte das „heute-journal“ von 2010 bis 2012.

Während die Nachrichtensendung „heute“ das Wichtigste vom Tage in aller Kürze behandelt, geht das heute-journal in die Tiefe. Rund 30 Redakteure und Reporter bereiten die Themen für die Zuschauer auf.

  • Das heute-journal läuft seit 1978 im ZDF.
  • Seit 2001 moderiert Marietta Slomka die Sendung, seit 2003 ist Claus Kleber Chef des Moderationsteams.
  • Seit September 2020 sendet das ZDF mit dem heute journal up:date eine 15-minütige Erweiterung am späten Abend.

Mainz – Am 2. Januar 1978 strahlte das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) erstmals eine Ergänzung zur täglichen News-Sendung am frühen Abend aus. Das heute-journal sollte vertiefen, was hinter den Meldungen der „heute“-Sendung steckt. Der damalige Moderator war der Journalist und Publizist Hans-Dieter Kronzucker. Seitdem ist das heute-journal eine feste Instanz unter den Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen.

heute-journal: Die Anfänge

Mit Hans-Dieter Kronzucker und Claus Bresser nahm das heute-journal im Januar 1978 seinen Sendebetrieb auf. Von Anfang an war die Redaktion eigenständig und damit unabhängig von der Redaktion anderer Nachrichtensendungen im ZDF. Hans-Dieter Kronzucker war außer als Moderator auch als Redaktionsleiter der ersten Stunde tätig.

Das Team bestand außerdem aus den folgenden Mitgliedern:

  • Hans Scheicher
  • Peter Voss
  • Jochen Schweizer
  • Claus Bresser
  • Ingeborg Wurster
  • Karlheinz Rudolph

Hans-Dieter Kronzucker stieg 1980 aus der Sendung aus, kehrte jedoch sechs Jahre später als Moderator zurück. 1988 moderierte er das heute-journal zum letzten Mal, um als Redaktionsleiter für die Sendung „Abenteuer und Legenden“ zu fungieren.

heute-journal: Hintergrund und Vorspann

In den ersten Jahren zeigte der Vorspann den Moderator im Studio. Dazu blendete das ZDF eine Uhr ein, die den Countdown bis zum Start markierte, sowie die wichtigsten Schlagzeilen des Tages als News-Ticker. Typisch für den Ticker war die Tonuntermalung, die das Wort „heute“ im Morsealphabet sendete. Später wurde der „tickende Ticker“ durch eine charakteristische Titelmelodie ersetzt. Bis zum Jahr 2009 blieb der Blick ins Studio auf den Moderator erhalten.

Im Jahr 2009 änderte das ZDF das Konzept des Einstiegs grundlegend. Im Rahmen des neuen virtuellen Studios zoomte die Kamera Richtung Moderator, während im Hintergrund die folgenden Themen ein- und ausgeblendet wurden.

heute-journal: Die Moderatoren im Laufe der Jahre

Kronzucker teilte sich die Moderation in den ersten Jahren mit den Journalisten Claus Bresser, Karlheinz Rudolph, Gustav Trampe und Jochen Schweizer. Im Jahr 1978 trat Ingeborg Wurster ins Moderatorenteam ein.

Nach den Genannten stand diese Besetzung für die Nachrichtensendung vor der Kamera:

  • Hans W. Scheicher: von 1981 bis 1985
  • Peter Voß: von 1981 bis 1992
  • Ernst Elitz: von1983 bis 1985
  • Gerd Helbig: von 1985 bis 1985
  • Ruprecht Eser: von 1985 bis 1992
  • Sigmund Gottlieb: von 1988 bis 1991
  • Alexander Niemetz: von 1991 bis 2000
  • Wolf von Lojewski: von 1992 bis 2003
  • Eberhard Piltz: von 1993 bis 1997
  • Helmut Reitze: von1997 bis 2002
  • Klaus-Peter Siegloch: von 2003 bis 2006
  • Steffen Seibert: von 2007 bis 2010
  • Maybrit Illner: von 2010 bis 2012

heute-journal: Ehemalige Co-Moderatoren

Die Moderatoren des heute-journal stehen nicht allein im Studio. Sie werden von einem Kollegen unterstützt, dem Co-Moderator. Die folgenden waren bereits für das heute-journal tätig:

  • Ekkehardt Gahntz: von 1986 bis 1989
  • Susanne Gelhard: von 1986 bis 1989
  • Marina Ruperti: von 1987 bis 1989
  • Ulrike Grunewald: von 1989 bis 1992
  • Peter Hahne: von 1989 bis 1991
  • Nina Ruge: von 1989 bis 1994
  • Bernhard Nellessen: von 1992 bis 1994
  • Anja Charlet (bis 1999 Anja Wolf): von 1995 bis 2001
  • Alexander Stock: von 1995 bis 1997
  • Michaela Kolster: 2000 (war nur im Jahr 2000 im Team)
  • Caroline Hamann: von 2001 bis 2002
  • Barbara Hahlweg: von 2003 bis 2007
  • Dunja Hayali: von 2007 bis 2010
  • Carsten Rüger: 2015 (war nur im Jahr 2015 im Team)

heute-journal: Aktuelle Besetzung – Moderatoren und Co-Moderatoren

Im Jahr 2020 besteht das Team des heute-journal aus neun Moderatoren und Co-Moderatoren:

  • Claus Kleber: seit 2003
  • Gundula Gause: seit 1993
  • Marietta Slomka: seit 2001
  • Heinz Wolf: seit 1999
  • Christian Sievers: seit 2013
  • Kay-Sölve Richter: seit 2010

Die Journalisten treten üblicherweise als Moderatoren-Duo – ein Haupt-, ein Co-Moderator – auf: Gundula Gause moderiert in der Regel gemeinsam mit Claus Kleber. Heinz Wolf steht mit Marietta Slomka vor der Kamera, Kay-Sölve Richter mit Christian Sievers.

heute-journal: Sendezeiten und Ausstrahlung

Von 1978 bis 1983 lief das heute-journal montags bis donnerstags um 21 Uhr und freitags um 22 Uhr. Jede Sendung dauerte 20 Minuten, wobei sich die Uhrzeit der Ausstrahlung mehrfach änderte. Am 1. Januar 1984 wurde die heutige „klassische“ Sendezeit festgelegt. Das Format läuft täglich um 21.45 Uhr. Die Freitagsausgabe startet üblicherweise um 22 Uhr, am Samstag strahlt das ZDF sie gegen 22.45 Uhr aus.

Seit 1991 läuft das heute-journal 30 statt 20 Minuten. Zunächst waren die Wochenendausgaben kürzer. Erst am 31. März 2019 einigte man sich auf eine einheitliche Sendezeit von 30 Minuten. Davon entfallen 27 auf die eigentliche Nachrichtensendung und drei auf die Wetteraussichten.

Zusätzlich zur Ausstrahlung im ZDF zeigt der Sender phoenix eine Ausgabe des heute-journal mit Gebärdensprache. Darüber hinaus ist die Sendung in der ZDF-Mediathek als Live-Stream abrufbar. Die gesamte Sendung sowie einzelne News lassen sich zudem nachträglich abrufen. Auch das heute-journal mit Gebärdensprache ist in der Mediathek verfügbar.

heute-journal up:date

Die Nachrichtensendung heute journal up:date fasst zu später Stunden zwischen 23 und 1 Uhr die Themen des Tages in 15 Minuten noch einmal kompakt zusammen und aktualisiert gegebenenfalls Themen aus der Hauptsendung. Das heute journal up:date ist der Nachfolger des Formats „heute+“ und wird von Montag bis Freitag ausgestrahlt.

Das heute journal up:date moderieren im Wechsel Nazan Gökdemir, Hanna Zimmermann und Wulf Schmiese.

heute-journal: Preise und Auszeichnungen

Mehrfach wurden das heute-journal sowie zahlreiche seiner Moderatoren ausgezeichnet. Im Oktober 2013 erhielt das Format den Deutschen Fernsehpreis – Publikumspreis in der Kategorie „Beste Nachrichtensendung“. Der Internationale Eyes & Ears Award zeichnete einen Spot des heute-journal mit dem ersten Preis in der Kategorie „Bester On-Air-Programm-Spot: News & Information“ aus.

Darüber hinaus ging der Deutsche Fernsehpreis an diese Moderatoren des Journals:

  • Claus Kleber, beste Moderation 2005
  • Bettina Schausten, Sonderpreis der Jury 2020
  • Marietta Slomka, beste Moderation 2020

heute-journal: Aufreger und Schlagzeilen

So manches Mal sorgte das heute-journal selbst für Schlagzeilen. Im November 2007 gab es eine Überraschung für die Zuschauer: ein Hund auf dem Moderationspult. Anchorwoman Dunja Hayali nahm ihren Golden Retriever Emma mit in die Sendung.

Im November 2013 geriet ein Interview aus dem Ruder: Marietta Slomka sprach mit dem damaligen SPD-Vorsitzenden Siegmar Gabriel über den Widerstand der Parteibasis gegen eine große Koalition. Der ging auf Konfrontationskurs, es folgte ein Wortgefecht, in dem der SPD-Chef die Moderatorin mehrfach offen kritisierte.

Emotional wurde es im August 2015: Claus Kleber berichtete in einem Beitrag über den Umgang mit Flüchtlingen von einem Ereignis im fränkischen Erlangen. Ein Busfahrer hieß die Neuankömmlinge in einer kurzen Rede willkommen. Das ließ Kleber offensichtlich nicht kalt; er verlas die Meldung mit einem hörbaren Kloß im Hals und gab gerührt an Gundula Gause ab.

In eigener Sache äußerte sich Claus Kleber im Dezember 2015 in seiner Erklärung zu den „Lügenpresse“-Vorwürfen. Die Redaktion des heute-journal spreche sich keineswegs mit den Mächtigen in Berlin ab, erklärte der Moderator in der Sendung.

Kunstaktion „stört“ die Sendung

Eine Gestalt im Schutzanzug löst am 11. September 2020 Erstaunen aus: Der Mann erschien während der Nachrichtensendung im Hintergrund, gestikulierte in Richtung Claus Kleber und verschwand nach kurzer Zeit wieder. Am Ende der Ausstrahlung deutete dieser die Auflösung an: Es müsse wohl Störungen gegeben haben und die Kollegen der anschließenden Ausgabe des Magazins „Aspekte“ könnten wohl mehr dazu sagen. Der Auftritt stellte sich als Kunstaktion heraus, die auf systemrelevante Menschen aufmerksam machen wollte.

Auch interessant

Kommentare