NEUE ALTERNATIVE FÜR ALLERGIKER?

Höhle der Löwen: Food-Start-up zeigt Milchalternative aus Erbsenprotein

Grüne Erbsen liegen auf einem weißen Untergrund (Symbolbild).
+
Ein Berliner Start-up hat eine Milchalternative aus Erbsenprotein produziert und in der VOX-Show „Die Höhle der Löwen vorgestellt“ (Symbolbild).

Das Berliner Food-Start-up Vly stellt in der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ (VOX) eine Milchalternative aus Erbsenprotein vor. Das Getränk soll nicht nur frei von Allergenen sein, sondern wirbt auch mit seinem ökologischen Fußabdruck.

Berlin – Die Gründer des Berliner Food-Start-ups Vly haben einen Pflanzendrink aus Erbsen produziert, den sie heute in der Vox-Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ den Investoren vorstellen. Die Milchalternative soll nach Angaben der Hersteller besonders cremig, gehaltvoll und allergikerfreundlich sein und dabei auch noch mit einer guten Umweltbilanz punkten.

Basis des Getränks ist das Protein der gelben Spalterbse, das in einem besonderen Protein-Gewinnungsprozess isoliert wird. Weitere Zutaten sind Wasser, Rapsöl und Reis. Die pflanzliche Milchalternative soll nach Angaben der Hersteller mit einem Zuckergehalt von unter 2 Prozent deutlich weniger Zucker haben als Milch und andere Milchalternativen. Die ungesüßte Variante soll mit 6,2 Prozent Erbsenprotein sogar 50 Prozent mehr Eiweiß enthalten als Kuhmilch, kohlenhydratarm und reich an Nährstoffen sein. Da der Erbsendrink aus „Die Höhle der Löwen“* frei von wichtigen Allergenen wie Laktose, Soja, Nüssen und Gluten ist, könnte er auch für Menschen mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder einer Nahrungsmittelallergie interessant sein. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund weist allerdings darauf hin, dass es bei einer Allergie gegen Soja zu Kreuzreaktionen auf Erbsen kommen kann. Grund ist die Ähnlichkeit der Allergene in den Hülsenfrüchten. *24vita.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare