„Das hat es noch nie gegeben“

Eklat bei QVC: „Höhle der Löwen“-Millionär tickt in TV-Sendung aus

+
Der Eklat in der QVC-Sendung: Moderator Björn Gödde (links) und Erfinder Karl-Heinz Bilz.

In der „Höhle der Löwen“ konnte Karl-Heinz Bilz die Jury von sich und seiner Erfindung überzeugen. Doch nun platzte dem Erfinder der „Abflussfee“ im TV der Kragen.

In der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ gab sich Karl-Heinz Bilz einst noch recht zahm, als er dort seine „Abflussfee“, einen Duft-und Reinigungsstein für die Toilette, präsentierte und damit zum ersten Millionär des Formats wurde. Nun aber zeigte sich der Erfinder von seiner ungemütlicheren Seite. Letztens wurde Bilz nämlich zum TV-Shopping-Sender QVC geladen, wo er sein Produkt hätte vermarkten sollen. Stattdessen sorgte er allerdings mit einem Ausraster vor laufender Kameras für einen Eklat, wie es ihn dort sonst eigentlich nie gibt. Doch was ließ ihn nur so aus der Haut fahren?

Karl-Heinz Bilz: Sender QVC lässt den „Höhle der Löwen“-Millionär warten

Morgens, 10 Uhr in Deutschland und es passiert - erstmal nichts. Eigentlich sollte Karl-Heinz Bilz nun seine „Abflussfee“ im Teleshopping vorstellen, doch der Sender QVC lässt ihn erstmal warten - und zwar so lange, bis Bilz endgültig der Kragen platzt. Bevor die Live-Show mit einer 15-minütigen Verzögerung nämlich endlich starten konnte, hatte der Erfinder seine Nerven bereits verloren: „Ich glaube, ich bin jetzt nicht dran. Meine Zeit war um 10 Uhr“, blaffte Bilz den Moderator Björn Gödde an. 

Einmal in Rage schimpfte er auch gleich weiter: „Ich war um 10 Uhr dran und ich musste schon wieder 15 Minuten warten. Wenn das in der Zukunft so ist, dass QVC meine Zeiten nicht einhält, dann beenden wir das Ganze. Ich möchte natürlich, dass die Zeiten eingehalten werden. Weil ich steh‘ hier rum, geschminkt, und will hier auch weg.“

Eklat bei QVC: Auch Björn Gödde nach Bilz‘ Ausraster sprachlos

Hätte er das mal nicht zu laut gesagt. Denn sein Ausraster könnte ihm tatsächlich den Job bei dem Shopping-Sender kosten. „Bei uns geht nur 150-prozentige Verlässlichkeit im Team. Ist für uns ein absolutes Muss“, erklärte Björn Gödde nun im Interview mit der Bild

Zwar habe man die Präsentation seiner Abflussfee noch professionell zu Ende gebracht, doch die Aufregung war trotzdem groß: „Das ganze Team war komplett von der Rolle, keiner konnte es glauben, das hatte es in 23 Jahren QVC noch nie gegeben“, beschreibt Björn Gödde die Situation. Auch er selbst sei zum ersten Mal in seinem Leben komplett sprachlos gewesen.  

Den Verantwortlichen dagegen schienen die Worte zunächst nicht gefehlt zu haben: „Es war sofort klar: Herr Bilz wird nicht mehr auf Sendung gehen“, so Gödde weiter. 

„Höhle der Löwen“-Millionär Karl-Heinz Bilz entschuldigt sich bei QVC

Inzwischen hat sich letzterer aber ebenfalls zu Wort gemeldet und sein Verhalten erklärt: „Ich bin, wie ich bin. Ich mache aus meinem Herzen keine Mördergrube, aber an dem Tag war meine Reaktion nicht richtig. Meine Frau war krank im Hotel und ich war extrem angespannt. Im Nachhinein tut mir das wahnsinnig leid.“ So habe sich der Gründer auch bereits bei Björn Gödde und bei QVC entschuldigt. 

„Höhle der Löwen“-Juror Ralf Dümmel setzt sich für wütenden Bilz ein

Dass er die Zusammenarbeit mit dem Sender trotz seines Wutanfalls nun doch weiter fortsetzen kann, hat Bilz darüber hinaus auch einer zweiten Chance zu verdanken, die ihm Juror Ralf Dümmel möglich gemacht hat. Offensichtlich hat Dümmel, der Bilz seit der gemeinsamen Vox-Gründershow unterstützt, nämlich fast wie ein echter Löwe um seinen Schützling gekämpft. 

Karl-Heinz Bilz bekommt zweite Chance bei QVC

Für Björn Gödde und den Sender steht einer weiteren Zusammenarbeit nun doch nichts mehr im Wege. „Und das alles nur, weil Ihre Produkte so verdammt gut sind“, will Gödde zu dem temperamentvollen Gründer gesagt haben. Danach habe man gemeinsam gelacht. Das ist dann wohl auch der beste Weg, einem solchen Faux-Pas zu begegnen. 

Während Karl-Heinz Bilz es bereits geschafft hat, hoffen auch in der aktuellen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ zahlreiche Kandidaten, die Jury überzeugen zu können. Einer von ihnen sorgte zumindest schon mal für einen besonders rührenden Moment. Zwei Gründerinnen aus Hannover waren nach der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" fast pleite, wie nordbuzz.de* berichtet. Für zwei Gründer aus Bremen hatte indes der Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ trotz der Ablehnung von Frank Thelen als Investor sich richtig gelohnt.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Flop bei RTL - Sender schmeißt Format nach wenigen Folgen aus Programm
TV-Flop bei RTL - Sender schmeißt Format nach wenigen Folgen aus Programm
„Unterschwellig beleidigt“: Kiwi stellt beim ZDF-Fernsehgarten einem Gast eine unangemessene Frage
„Unterschwellig beleidigt“: Kiwi stellt beim ZDF-Fernsehgarten einem Gast eine unangemessene Frage
„Heißt das wirklich ...“ - Als Rosin den Namen dieses Restaurants hört, ist er schockiert
„Heißt das wirklich ...“ - Als Rosin den Namen dieses Restaurants hört, ist er schockiert
„The Biggest Loser“: Neue Fitnesstrainerin zeigt ihren Mega-Body gerne im knappen Bikini
„The Biggest Loser“: Neue Fitnesstrainerin zeigt ihren Mega-Body gerne im knappen Bikini

Kommentare