1. tz
  2. TV

„Wenn du immer 12 bleibst“: Oliver Pocher genervt von GNTM-Boss Heidi Klum wegen kindischem Gehabe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Oliver Pocher macht sich bei Instagram über das neueste Reel von GNTM-Chefin Heidi Klum lustig
Oliver Pocher macht sich bei Instagram über das neueste Reel von GNTM-Chefin Heidi Klum lustig © Instagram: oliverpocher

Vor Oliver Pocher ist einfach keiner sicher. Auch nicht GNTM-Chefin Heidi Klum. Über deren neues Video zieht der Comedian jetzt her.

Köln - Vor seinen Bildschirmkontrollen ist kein Star oder Sternchen sicher. Oliver Pocher nimmt einfach jeden aufs Korn. Nun hat es auch Heidi Klum (48) erwischt.

Oliver Pocher macht sich über GNTM-Chefin Heidi Klum lustig

Die Chefin von „Germany’s Next Topmodel“ (alle News auf der GNTM-Themenseite) wird zum jüngsten „Opfer“ des Comedians. Der Grund: ein Reel, das die 48-Jährige auf ihrem Instagramaccount zeigt.

Zu sehen ist Heidi Klum, wie sie lasziv vor der Handykamera tanzt. Dabei spielt sie mit ihren Haaren und zieht ihr weißes Shirt bis zum BH hoch, sodass die Zuschauer einen Blick auf ihr durchtrainiertes Sixpack und ihren String erhaschen können. Im Hintergrund zu sehen ist Heidis heißgeliebter Ehemann Tom Kaulitz (32) und auch Familienhund Anton hat einen kleinen Auftritt in dem Reel. Ihre vier Kinder zeigte Heidi Klum erst kürzlich auf Instagram.

Oliver Pocher stichelt gegen GNTM-Star Heidi Klum

Getoppt wird das Ganze durch den Filter, den die GNTM-Chefin über das Video gelegt hat. Dadurch bekommt sie nämlich Manga-mäßige Riesenaugen und ein fancy Duckface. Zu viel für Oliver Pocher, der das Video in seiner Story repostet und nur mit den Worten kommentiert „Wenn du einfach immer 12 bleibst.“

Heidi Klum wird dieser Diss herzlich egal sein. Vielleicht nimmt sie sich jedoch die Kritik einiger GNTM-Fans zu Herzen, diese hatten nämlich gedroht, die Show zu boykottieren, sollte Lieselotte (66) in die Top 10 einziehen. Verwendete Quellen: instagram.com/oliverpocher, instagram.com/heidiklum

Auch interessant

Kommentare