1. tz
  2. TV

RTL schmeißt „Guten Morgen Deutschland“ aus dem Programm - für immer

Erstellt:

Von: Alica Plate

Kommentare

Guten Morgen Deutschland wird abgesetzt
Guten Morgen Deutschland wird abgesetzt ©  RTL / Isabel Grosser/Bernd-Michael Maurer/RTL / Ralf Jürgens

Die beliebte RTL-Show „Guten Morgen Deutschland“ fliegt im Frühling aus dem Programm! Eine Nachricht, die etliche Zuschauer sicherlich extrem entsetzen wird. Doch Fans des TV-Formats müssen nicht lange traurig sein...

Köln - Traurige Neuigkeiten für alle Fans von „Guten Morgen Deutschland“ - wie RTL nun bekanntgibt, wird das TV-Format komplett eingestellt. Bereits im Frühjahr sollen die Änderungen in Kraft treten. Doch Zuschauer brauchen nicht lange traurig zu sein, denn es stehen bereits drei neue Shows in den Startlöchern, wie tz.de berichtet.

RTL stellt „Guten Morgen Deutschland“ ab Frühjahr ein

Egal ob vor der Arbeit zwischen Tür und Angel, oder aber gemütlich im Bett mit einer Tasse Kaffee - etliche Deutsche schalten am Morgen zuallererst den Fernseher ein und informieren sich über das aktuelle Geschehen. Bei „Guten Morgen Deutschland“ waren sie dabei immer an der richtigen Adresse.

Seit Jahren melden sich die Moderatoren pünktlich um 6 Uhr morgens aus dem RTL-Studio und quatschen in angenehmen Gesprächen zweieinhalb Stunden über das Tagesgeschehen - von politischen Themen bis hin zu Starnews. Eine Sendung, die bei etlichen Zuschauern extrem gut ankommt.

Statt „Guten Morgen Deutschland“ - RTL bringt gleich drei neue Shows an Start

Umso überraschender die Nachricht, dass das TV-Format in Kürze eingestellt wird. Doch Zuschauer müssen nicht lange traurig sein, denn RTL hat gleich drei neue Shows in petto, die in Zukunft „Guten Morgen Deutschland“ ablösen sollen:

Frische Morgenluft bei RTL! „Punkt 6“, „Punkt 7“ und „Punkt 8“ heißen die neuen Frühmagazine, mit denen RTL Sie ab Frühjahr mit realem Studioset und einem erweiterten Moderationsteam in den Tag begleiten möchte“, teasert der Sender an und fügt hinzu: „Die neue Sendung bietet den perfekten Auftakt für den Morgen – mit den Entwicklungen der Nacht und den wichtigsten Meldungen des Tages. Sie wird aktuell, relevant und verlässlich sein – so wie wir es zurzeit mit unserer Ukraine-Berichterstattung am Morgen mit ntv gemeinsam zeigen. Gleichzeitig auch unterhaltsam und herzlich, damit die Zuschauerinnen und Zuschauer auch gut gelaunt in den Tag starten.“

Ob das auch die Zuschauer so sehen werden? Wir sind gespannt, was sie von den Änderungen halten werden. Erst kürzlich gab RTL bekannt, dass Simon Beeck neuer Moderator bei „Guten Morgen Deutschland“ wird - nun die nächste Überraschung.

Auch interessant

Kommentare