Schlager-Star völlig ergriffen

„Immer wieder sonntags“: Seine Frau überrascht ihn - da kommen Stefan Mross live im TV die Tränen

Gute Laune bei „Immer wieder sonntags“ ist ja eigentlich Standard. Diesmal wurde es aber besonders emotional. Sogar Moderator Stefan Mross kamen die Tränen.

Rust - Stefan Mross* bei „Immer wieder sonntags“. Wöchentlich steht der Schlager-Star am Sonntagmorgen für den Gute-Laune-Start in den Tag. Die aktuelle Folge musste er allerdings mit einer schlechten Nachricht starten*. Die Stimmung versaute das in der Show allerdings nicht. Neben etlichen Schlager-Hits wurde es abschließend aber auch so richtig emotional. Da kamen selbst einem hartgesottenen TV-Hasen wie Stefan Mross die Tränen.

Stefan Mross wird bei „Immer wieder sonntags“ von seiner Anna-Carina überrascht

Denn am 19. September lief die letzte Sendung der Staffel 2021. Ganze zwölf Live-Folgen lang zelebrierte Mross dieses Jahr mit den Größen der Schlager-Branche die Musik im Europapark Rust. Jetzt soll es für ihn und seine Frau Anna-Carina Woitschak in den wohlverdienten Urlaub gehen. Eigentlich wollte Mross sich mit einem Duett mit seiner Anna-Carina von den Fans verabschieden. Das war allerdings nicht der Plan seiner Ehefrau. Dann wurde es emotional.

Als Mross das Duett ankündigt, grätscht Woitschak dazwischen: „Ich weiß, dass du dich sehr, sehr freust, aber wir werden das Duett jetzt nicht singen. Wir haben etwas für dich vorbereitet. Wir wollen dir an dieser Stelle Dankeschön sagen. Deine Fans, deine Kollegen, meine Wenigkeit“, erklärt sie - und ihrem Ehemann wird‘s schon bei der Anmoderation etwas feucht in den Augen. Überraschend singt sie ein „Lied, nur für dich“, für ihren Stefan.

Stefan Mross weint live im TV.

„Immer wieder sonntags“-Staffelfinale: Bei Überraschung kommen Mross die Tränen

„Mit dir, da wird der Sonntag gut“ und „du gewinnst Herzen im Sturm“, heißt es in dem emotionalen Song - und spätestens da kann Mross seine Tränen nicht mehr zurück halten. Im goldenen Konfetti-Regen sieht man dem Moderator wirklich an, wie emotional ergriffen er von der Situation ist. Nach dem Song gesteht er, dass er „völlig geflasht“ ist. Zahlreiche Danksagungen seinerseits folgen, werden aber teils vom Jubelsturm der Live-Zuschauer verschluckt. Ein emotionaler Abschluss des Jahres ist das!

Übrigens: Um heimlich vor Stefan den Song einzustudieren hat Anna-Carina übrigens geflunkert, dass sie zum Friseur gegangen sei. Jetzt geht es für beide erstmal in den wohlverdienten Griechenland-Urlaub.

Das Pendant eines anderen Senders zu „Immer wieder sonntags“ ist der ZDF-Fernsehgarten. Natürlich werden beide Shows auch mal miteinander verglichen. ARD-Moderator Mross schoss kürzlich sogar gegen die Konkurrenz-Schlager-Show*. (han) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Screenshot / ARD

Auch interessant

Kommentare