1. tz
  2. TV

Sommerhaus der Stars: Peggy Jerofke verrät intimes Dusch-Geheimnis beim großen Wiedersehen

Erstellt:

Kommentare

Peggy und Steff posieren für RTL, im Hintergrund das Sommerhaus und ein Instagram-Screenshot (Fotomontage)
In der Dusche geweint: Peggy Jerofke litt heimlich im Sommerhaus der Stars (Fotomontage) © Stefan Gregorowius & Guido Kirchner/dpa/picture alliance & Screenshot Instagram

Dass das „Sommerhaus der Stars“ ein Pulverfass der Emotionen ist, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Wie sehr „Goodbye Deutschland“-Star Peggy allerdings unter den Bedingungen im Haus litt, wurde erst in der letzten Folge der Reality-TV-Show enthüllt.

Barlo, Bocholt - Mit der Ausstrahlung der finalen Folge sowie des Wiedersehens der Paare am 28. Oktober hat die diesjährige sechste Staffel des „Sommerhaus der Stars“ ihren Abschluss gefunden (Alle Infos zu der Sendung). Vier Wochen lang lieferte die Reality-TV-Show mehr als genug Drama, Toxizität und auch Tränen.

So wurde in der letzten Episode enthüllt, wie sehr „Goodbye Deutschland“-Star und „Sommerhaus“-Kandidatin Peggy Jerofke (45) während ihrer Zeit im Haus gelitten hatte. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Das war das „Sommerhaus der Stars“-Wiedersehen

Aufgrund der einzelnen Differenzen unter den Paaren sowie den moralisch fragwürdigen Szenen der Paardynamik von Mike Cees-Monballijn (33) und Michelle Monballijn (42) war ein klärendes Gespräch in Form des Wiedersehens unter Moderation von Frauke Ludowig (57) dringend notwendig.

Schon lange hatten die Fans via Twitter, Instagram und Facebook ein erneutes Aufeinandertreffen der Paare herbeigesehnt (Das waren alle Kandidaten).

Während die übrigen Konflikte des „Sommerhaus der Stars“ schnell abgehandelt schienen, wurde der Beziehung zwischen Mike und Michelle während der Abschlussfolge viel Zeit eingeräumt. Nach Ausstrahlung der Drohungen und verbalen Gewalt Mikes gegenüber seiner Partnerin, hatten vor allem Sissi und Ben Redebedarf. Zuvor war das Paar kritisiert worden, sie hätten während des Drehs nicht genug eingegriffen - nun stellten sie sich klar gegen Mike.

„Ich bin einfach so sauer, ehrlich, ich bin sauer, ich bin enttäuscht“, konfrontierte Ben den Reality-TV-Darsteller. Und weiter: „Wenn das männlich ist, dann will ich gar kein Mann sein!“ Für Michelle hat das Model einen Rat: „Lauf“. Partnerin Sissi hatte ihn ihrem nahen Umfeld eine Freundin mit ähnlichem Partner, pflichtet daher bei: „Ich hätte die Anzeichen sehen müssen. Das ärgert mich!“

In der Dusche geweint - Peggy Jerofke litt heimlich im Sommerhaus der Stars

Während Michelle aufgrund ihres Partners und Mitstreiterin Maritta mit Heimweh zu kämpfen hatte, wurde eine weitere Kandidatin im „Sommerhaus der Stars“ vor ungeahnte Herausforderungen gestellt: Peggy Jerofke. Zwar hatte die 45-Jährige einmal darauf aufmerksam gemacht, dass sie ihre Tochter Josephine vermissen würde - wie stark die Wahl-Mallorquinerin jedoch wirklich gelitten hatte, wurde erst in der letzten Folge des RTL-Formats enthüllt.

Peggy Jerofke mit Tränen in den Augen
Wie sehr Peggy im „Sommerhaus der Stars“ gelitten hat, wurde erst in der letzten Folge enthüllt © TVNOW Screenshot

„Ich habe ja gehört, wie du unter der Dusche geweint hast, ich bin ja nicht blöd“, flüsterte Steff da seiner Frau zu. Zuvor hatte das Paar nach erbittertem Kampf das Halbfinal-Spiel verloren. Jedoch schien vor allem Peggy angesichts der Niederlage vielmehr erleichtert als enttäuscht. Glücklich hatte sie Steff umarmt, immer wieder beteuert, wie sehr sie sich jetzt auf daheim - und auch die gemeinsame Tochter - freue.

Beim Wiedersehen schienen Peggy und Steff gelöst. Sie hätten im „Sommerhaus der Stars“ unglaublich viel gelernt, sich noch einmal neu kennengelernt. „Peggy ist einfach so ein toller Mensch, hab sie irgendwie so ins Herz geschlossen“, „Wer hätte am Anfang gedacht, dass Peggy und Steff noch so sympathisch werden“, schreiben Zuschauer via Twitter. Vielen Fans zufolge seien die beiden die Sieger der Herzen.

Auch interessant

Kommentare