Das fiel vielen wohl erst nicht auf ...

Corona in Italien: Politiker-Lapsus in 20-Uhr-TV-Nachrichten geht viral - „Würde mich eingraben“

Thomas Widmann trug die Maske falschrum
+
Thomas Widmann trug die Maske falschrum.

Darf das einem Politiker passieren? Oder ist es nur menschlich, weil so eine Panne schon vielen unterlaufen ist? Ein Lapsus bei einem TV-Interview geht viral.

Bozen - Nicht nur in Deutschland wird über die Impf-Reihenfolge gegen das Coronavirus debattiert, sondern auch in anderen Ländern und Regionen. In der „Tagesschau“ bei Rai Südtirol, also der Hauptnachrichtensendung um 20 Uhr, äußerte sich Thomas Widmann (61) am Donnerstag (11.3.) dazu. Der SVP-Politiker ist Südtirols Landesrat für Gesundheit. Weniger was er in dem Rai-Interview sagte, sorgt nun in den Sozialen Medien für Diskussionen - sondern seine FFP2-Maske: Er trug sie verkehrtherum.

FFP2-Maske: Südtirol-Politiker unterläuft Panne - er trägt sie in großer TV-Sendung falschrum

Einem TV-Zuschauer fiel es auf. „Ein Landesrat, und dann noch für das Gesundheitswesen, sollte schon wissen, wie man eine FFP2-Maske richtig trägt. Vor allem in der Tagesschau und bei öffentlichen Auftritten“, schreibt er bei Facebook und belehrt: „Der Metallbügel gehört auf die Nase und nicht auf das Kinn.“ In den ersten gut 26 Stunden wurde der Beitrag schon mehr als 150 Mal geteilt. Und Screenshots des Postings angefertigt, die sich parallel verbreiten. Etwa mit dem Kommentar „Ich würde mich eingraben!!!“

Auch die Neue Südtiroler Tageszeitung berichtet auf ihrem Online-Portal unter der Überschrift „Der verkehrte Thommy“ über den Lapsus und kommentiert: „Zugegeben, es gibt größere Probleme im Lande. Aber, so finden viele UserInnen in den sozialen Netzwerken, ein Gesundheits-Landesrat sollte schon wissen, wie man eine FFP2-Maske richtig trägt.“

FFP2-Maske: Südtirol-Politiker unterläuft Panne - Spott und Verständnis

Die Reaktionen sind unterschiedlich. „Kann passieren“, meinen die einen sinngemäß. „Sollte nicht passieren“ die anderen. „Nur schnell eine Frage: Wer von Euch alle hat nie ein Socken oder Unterleibele oder gleich was umgedreht umgezogen?“ nimmt ein User den Landesrat in Schutz und kassiert Dutzende Likes. Wie auch eine Nutzerin, die prompt kontert: „Aber hier handelt es sich um den Landesrat fùr Gesundheit, der uns das Tragen der FFP2-Maske aufgehalst hat. Da wäre das korrekte Tragen dieser eigentlich Voraussetzung.“

Eine weitere Userin äußert sich noch ausführlicher: „Mir ist es herzlich egal ob er zwei verschiedene Socken an hat, in welche Richtung bei seiner Unterhose der ‚Eingriff‘ schaut, oder ob der Zettel seines Unterhemdes vorne oder hinten aus dem Hemd hinaus lugt, AAAABER: Als Gesundheitslandesrat sollte, nein muss er wissen, wie man eine solche Maske richtig verwendet! Erst recht, wenn uns das Tragen dieser als Pflicht auferlegt wurde. Und als Person des öffentlichen Lebens, vor allem wenn es darum geht den Menschen ‚Vertrau‘ zu vermitteln darf ein solches ‚hoppala‘ nicht passieren, kurzer Blick auf die Maske und vor einem Auftritt in der Öffentlichkeit kurzer Blick in den Spiegel ob auch wirklich alles sitzt wie es sollte.“ Wer impft am schnellsten? Israel wurde hier inzwischen von einem anderen Land überholt. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare