Zur Primetime in der vierten Staffel

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: TV-Show startet mit Trinkspiel - Moderator kassiert ungewollte Lacher

Fans dürfen sich auf die vierte Staffel der beliebten TV-Show „Joko & Klaas gegen ProSieben" freuen. Das Spiel um 15 Minuten Sendezeit geht wieder los.

  • Die beliebte TV-Show „Joko & Klaas gegen ProSieben" geht in die vierte Runde.
  • Wieder einmal haben die beiden TV-Entertainer die Chance, sich bei ihrem Arbeitgeber ProSieben 15 Minuten Sendezeit zu erspielen.
  • Dass sie diese im Falle eines Gewinns gerne für überraschende Aktionen nutzen, haben sie bereits bewiesen.

München - Bald ist es wieder so weit: Das beliebte TV-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heuer-Umlauf tritt in einer vierten Staffel „Joko und Klaas gegen ProSieben" gegen seinen Arbeitgeber an. Wie immer muss es sich in einer Reihe von Spielen beweisen. Am Ende wartet dann aber der besondere Gewinn von 15 Minuten Sendezeit auf die beiden Entertainer - natürlich nur, sofern sie auch gewinnen. Einen Tag nach der Ausstrahlung steht den beiden dann eine Viertelstunde Live-Sendezeit zur Verfügung. Angeblich weiß der Sender vorher nicht, mit welchem Inhalt die beiden die Zeit füllen werden. Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, nutzen Joko und Klaas diese meist für außergewöhnliche Aktionen.

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: TV-Show startet mit Trinkspiel - Moderator sorgt ungewollt für Lacher

Pünktlich zur Primetime um 20.15 Uhr am Dienstag (8. September 2020) heißt es wieder einmal „.Lasset die Spiele beginnen“. Und wie könnte die erste Folge der vierten Staffel besser anfangen als mit dem Spiel „Wasser oder Wodka“. Neben Joko und Klaas werden sich auch Schauspieler Matthias Schweighöfer und Schlagzeuger Andreas Nowak dieser Challenge stellen. Doch vorher sorgt noch Moderator Steven Gätjen mit einer unkorrekten Aussprache für sprachwissenschaftliche Diskussionen und Lacher bei den vier Kandidaten.

„Also es heißt Wasser oder Wodka und es geht darum, dass beide Teams hier abwechselnd gleich bluffen...“, erklärte Gätjen die Spielregeln. Daraufhin schaut man ringsherum in vier verdutzte Gesichter. Die Regel schien ihnen zwar erst einmal klar zu sein, was sie allerdings verdattert dreinblicken ließ, war Gätjens Aussprache des Wortes „bluffen“ - was so viel bedeutet wie täuschen. Er sprach es nämlich aus, wie es geschrieben wird. „Heißt es neuerdings jetzt ‚bluffen‘?“, will Schweighöfer schließlich wissen. „Bluffen oder ‚Blaffen‘“, antwortet Gätjen selbst kurz irritiert, während sich Joko vor Lachen kaum mehr einkriegt.

Dann fällt auch die korrekte Aussprache „Blöffen“, doch Gätjen nimmt das ganze nicht so ernst: „‘Bluffen‘, ‚Blaffen‘, ‚Blöffen‘ - ihr wisst doch, was ich meine“, kontert er ganz gelassen. Dann werden noch ein paar weitere Wortkreationen wie „Es ist ein guter Bluff“ und „Steven, du hast doch geblufft“ - später fällt dann noch der Spitzname „Joko, the Bluff“ - in die Runde geschmissen und dann kann es mit dem ersten Spiel auch schon losgehen. Wenn es an der Aussprache bereits hapert, bevor überhaupt ein Tropfen Wodka geflossen ist, dann kann man sich jedenfalls jetzt schon auf eine unterhaltsame Show einstellen.

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: TV-Entertainer treten gegen Arbeitgeber an

Die Frage, ob Joko und Klaas erneut gegen ihren Arbeitgeber gewinnen werden, bleibt also spannend. Falls sie mit einem Sieg nach Hause gehen, darf man am darauffolgenden Tag (Mittwoch, 9. September 2020) eine überraschende Aktion der beiden Entertainer erwarten. Nach der allerersten Folge der ersten Staffel im Jahr 2019 schenkten sie die gewonnene Sendezeit beispielsweise drei Gästen, die ihre Geschichten erzählen durften. Darunter waren die Kapitänin eines beschlagnahmten Rettungsschiffs, ein Obdachlosenhelfer und eine Aktivistin gegen Rechtsradikalismus.

Besonders hohe Wellen schlugen sie mit der Aktion „Männerwelten“, für die sie die in der zweiten Folge der dritten Staffel gewonnene Sendezeit nutzten. Damit machten sie auf sexuelle Belästigung von Frauen aufmerksam. (jbr)

Jetzt haben Joko und Klaas erneut 15 Minuten Sendezeit gewonnen - was sie wohl dieses Mal damit anstellen werden?

In der aktuellen Folge der Extra-15-Minuten-Sendezeit von Joko und Klaas ging es um ein ernstes Thema und die Reaktionen im Netz hätten nicht unterschiedlicher sein können.

Rubriklistenbild: © Screenshot/ProSieben

Auch interessant

Kommentare