Diskussion auf Twitter

Tagesschau-Zuschauerin geht wegen Detail heftig auf Judith Rakers los - die reagiert sofort

Judith Rakers sitzt mit einer roten Bluse bekleidet in der Talkshow „3nach9“.
+
Judith Rakers ist bekannt für ihr perfektes Styling.

Wegen eines Details wurde Judith Rakers auf Twitter von einer Zuschauerin attackiert. Die „Tagesschau“-Sprecherin reagierte im sozialen Netzwerk prompt auf die Vorwürfe.

  • Zu den Markenzeichen von Judith Rakers gehört ihr perfektes Styling.
  • Ein Detail bei der „Tagesschau“-Sprecherin brachte einen Fan aber nun in Rage.
  • Rakers selber bekam die Vorwürfe mit - und reagierte sofort darauf.

Hamburg - Für eine seriöse Nachrichtensendung braucht man natürlich auch ein seriöses Auftreten. Niemand weiß das so gut, wie die Sprecherinnen und Sprecher der „Tagesschau“. Besonders bei der täglichen 20-Uhr-Ausgabe sitzen regelmäßig Millionen von Zuschauern vor dem TV und lassen sich über die Geschehnisse des Tages informieren. Den aufmerksamen Beobachtern fällt jedes noch so kleine Detail auf - sei es, wenn Linda Zervakis plötzlich eine Outfit-Doppelgängerin hat oder wenn dem neuen Chefsprecher, Jens Riewa, eine Krawatten-Panne unterläuft.

Um peinliche Outfit-Patzer im Keim zu ersticken sind die „Tagesschau“-Moderatoren daher immer perfekt gestylt. Mit 1-A-sitzenden Haaren und makellosem Make-up kennen die Zuschauer auch Judith Rakers. Die 44-Jährige steht seit 2005 für die ARD-Sendung vor der Kamera, ihr perfektes Styling ist sogar ein bisschen zu einem Markenzeichen geworden. Aber genau das war es nun, was eine Zuschauerin besonders aufregte.

Judith Rakers: Detail bei Moderatorin macht Fan so richtig wütend - es hat mit dem Lockdown zu tun

Ein Detail an Judith Rakers‘ „Tagesschau“-Outfit von vor einigen Tagen machte einen Fan nämlich so richtig wütend - und hatte eine heftige Anschuldigung zur Folge. Die Zuschauerin störte sich nämlich an den makellosen Fingernägeln der Moderatorin, die sie als Ungerechtigkeit empfand. „Wieso bitte hat Frau Rakers die Nägel frisch gemacht?“, fragt sie die offizielle Seite der „Tagesschau“ aufgebracht auf Twitter - und spielt auf die aktuellen Lockdown-Maßnahmen an.

Denn aktuell müssen auch Nagelstudios wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen bleiben. „Ich habe mein Studio zu und stehe hinter der Entscheidung unserer Regierung, auch wenn es schwer fällt. Aber bitte, was ist das für ein Signal an all die anderen Frauen? Finde ich echt nicht gut“, führt die aufgebrachte TV-Schauerin in ihrem Tweet weiter aus. Deutliche Vorwürfe an Judith Rakers - auf die die „Tagesschau“-Sprecherin persönlich reagiert.

Judith Rakers: So reagiert die „Tagesschau-Sprecherin“ auf die heftigen Vorwürfe

Auf Twitter antwortet Rakers auf die Nägel-Anschuldigungen. „Ich kann sie beruhigen. Ich lackiere mir meine Fingernägel immer selbst“, klärt Rakers auf. Tatsächlich scheint die „3nach9“-Moderatorin ohnehin nicht die große Freundin des Nagelstudios zu sein und erklärt auch, wieso: „Wenn man auf einer kleinen Farm wohnt, macht Nagelstudio wenig Sinn, denn dann könnte ich jeden Tag dort antanzen“. Schließlich packt Rakers Zuhause bei ihren Hühnern und Pferden gerne selber mit an und macht sich die Hände schmutzig - da würde die Arbeit aus dem Nagelstudio wohl kaum lange halten und sichtbar sein.

Zwischen Kritikerin und Moderatorin ist der Disput dann auch schnell beigelegt. Judith Rakers schreibt noch, sie hoffe, dass die Frau ihr Nagelstudio schon bald wieder öffnen könne. Und auch die Twitter-Userin gesteht zur selbstständigen Nagel-Bearbeitung von Rakers: „Okay, dann muss ich sagen, dies tun Sie mehr als ordentlich“.

Für das perfekte Aussehen ihrer Nägel ist Judith Rakers also selber verantwortlich. Ihre Haare werden vor den Nachrichtensendungen aber natürlich auch von einer Stylistin bearbeitet. Vor Kurzem geschah dabei aber kurz vor der 20-Uhr-Sendung ein riesiges Missgeschick: Die Haare von Rakers färbten sich plötzlich grün. (han)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare