TV-Star greift Sender an

Jürgen Milski entsetzt wegen Ekel-Challenge bei „Kampf der Realitystars“: „Wie tief kann man sinken?“

Jürgen Milski
+
Jürgen Milski regte sich auf Instagram über RTL2 auf.

Er hatte die widerliche Challenge im letzten Jahr selbst noch boykottiert. Nun wurde bei „Kampf der Realitystars“ wieder Spucke getrunken. Jürgen Milski ist total entsetzt.

Köln - Jürgen Milski (57) hat in seiner Karriere als Reality-Star schon die ein oder andere Ekelprüfung absolviert. Doch als er im letzten Jahr in der ersten Staffel von „Kampf der Realitystars“ auf RTL2 bei „Cocktail-Party“ die Spucke seiner Mitstreiter hätte trinken sollen, wurde es auch dem Ballermannsänger zu blöd.

„Kampf der Realitystars“ (RTL2): Jürgen Milski kann nicht glauben, dass Spuckespiel erneut auf dem Plan steht

So wütend hatten die TV-Zuschauer den sonst stets gutgelaunten Jürgen wohl noch nie erlebt. Nicht nur, dass er das Spiel boykottierte, er überzeugte auch noch die anderen Teilnehmer, es ihm gleichzutun.

In diesem Jahr steht das lustige Trinkspiel jedoch wieder auf dem Programm - sehr zum Entsetzen Jürgens. Bei Instagram macht sich der 57-Jährige nun Luft. „Ich habe gedacht, ich hätte so ein Ausrufezeichen gesetzt. Dass die Sender mal merken, dass man mit Reality-Gesichtern nicht alles machen“, so Jürgen. Er sei echt schockiert gewesen, erklärt er.

„Ich kann vor solchen Menschen keinen Respekt mehr haben. Wer nur um gesafed zu werden, die Spucke von anderen trinkt, also wie tief kann man denn überhaupt noch sinken?“ Er sei fassungslos und hätte nie gedacht, dass es Menschen gibt, die so etwas Ekelhaftes vor laufender Kamera machen würden. Er hofft, so Jürgen, dass die sich nun in Grund und Boden schämen.

Dieser Artikel wird bereitgestellt von Extratipp.com

Auch interessant

Kommentare