Keine Einigung

Kein Film über Hannelore Kohl

+
Dokumentation statt Film: das teilte der NDR am Donnerstag mit.

Hamburg - Der geplante zweiteilige Fernsehfilm über Hannelore Kohl wurde abgesagt. Anstatt des Films wird nun eine reine Dokumentation gedreht. 

Das teilte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Donnerstag in Hamburg mit. Zuvor hatte der „Focus“ darüber berichtet. Ursprünglich sollte das Leben der Ehefrau von Altkanzler Helmut Kohl in einem zweiteiligen Fernsehfilm des Regisseurs Raymond Ley nachgezeichnet werden. „Zu unserem großen Bedauern“ könne man die Arbeit an dem Film nicht fortführen, „da mit ihrem Sohn Peter Kohl keine einheitliche Sichtweise auf die Anlage der Hauptfigur gefunden werden konnte“, sagte NDR-Spielfilmchef Christian Granderath.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Aktenzeichen XY“: Iris (17) wird seit 39 Jahren vermisst - Pensionierte Ermittler rufen an
„Aktenzeichen XY“: Iris (17) wird seit 39 Jahren vermisst - Pensionierte Ermittler rufen an
RTL2-Show droht Flop: Mit Sonja Zietlow und „deprimierte Kostümtiere“
RTL2-Show droht Flop: Mit Sonja Zietlow und „deprimierte Kostümtiere“
Mega-Flop bei RTL: Sendung nach 13 Folgen wieder aus Programm genommen
Mega-Flop bei RTL: Sendung nach 13 Folgen wieder aus Programm genommen
ARD: Jan Hofer verstößt gegen Studioregeln - und greift während „Tagesschau“ zu Handy
ARD: Jan Hofer verstößt gegen Studioregeln - und greift während „Tagesschau“ zu Handy

Kommentare