1. tz
  2. TV

„Suche nach dem Drehbuch beginnt“: Knallhartes Fan-Urteil über ZDF-Traumschiff mit Florian Silbereisen

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

„Das Traumschiff“ sticht wieder in See - diesmal gehts nach Lappland. Am Steuer stand natürlich wieder Florian Silbereisen als Kapitän Parger. Doch die Episode im Schnee kam bei den ZDF-Zuschauern gar nicht gut an.

Lappland – Traumhafte Winterlandschaft, romantischer Meerblick und eine hochkarätige Besetzung: Die neueste Folge des ZDF-Hits „Das Traumschiff“ – die den belebten Kutter nach Lappland führte – macht auf dem Papier eigentlich alles richtig. Die Reise in den eisigen Norden Finnlands, bei der erneut Schlagerstar Florian Silbereisen (41) das Steuer in die Hand nahm, entpuppte sich in den Augen der Zuschauer jedoch als alles andere als ein TV-Spektakel der Extraklasse.

Volle Fahrt nach Norden: „Das Traumschiff“ bricht nach Lappland auf – und erntet Kritik von Fans

Die jüngste Ausgabe vom ZDF-Traumschiff, das das erste Mal am 22. November 1981 über die Bildschirme flackerte, wartete wie üblich mit bunten Charakteren, großer Spannung und reichlich Winter-Feeling auf. Florian Silbereisens mutiger Kapitän Max Parger bekam an Bord Besuch von zwei alten Freunden, während Schiffsärztin Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes, 41) mit einem mysteriösen Krankheitsfall zu kämpfen hatte. Ein waschechter Schlagerstar und eine legendäre Moderatorin am Ruder – was kann da schon schiefgehen?

„Das Traumschiff: Lappland“: In einer Schneelandschaft steht auf einem Hundeschlittenwagen Pekka Nilson (Maria Höfl-Riesch). Neben ihr stehen Max Parger (Florian Silbereisen), Patrick Steiner (Daniel Fritz) und Maik Bergmann (Tayfun Baydar) und blicken in die Ferne. Im Hintergrund stehen in rot gestrichene Häuser. Close-up von Florian Silbereisen als Max Parger (Fotomontage)
„Das Traumschiff“ sticht wieder in See - diesmal gehts nach Lappland. Mit dabei natürlich auch Florian Silbereisen. Doch die neue Folge kam bei den ZDF-Zuschauern gar nicht gut an. (Fotomontage) © ZDF/Dirk Bartling & Screenshot ZDF/Traumschiff

Die aufregende Reise in das schneebedeckte Wunderland löste beim Fernsehpublikum aber offenbar wenig Begeisterung aus. Im Anschluss an die Folge waren auf der Kurznachrichtenplattform Twitter viele kritische Stimmen zu vernehmen, die statt Jubelrufen nur Kopfschütteln und Verwirrung teilten. Dabei versprach das Wochenende mit „Traumschiff“, „Tatort“ und dem großen TV-Comeback von „Wetten, dass..?“ eigentlich ein nostalgisches Fernsehprogramm für die Ewigkeit.

Staffel um Staffel: Diese deutschen TV-Serien laufen schon ewig

„In Aller Freundschaft“ (ARD): Seit 1998

„Alam für Cobra 11“ (RTL): Seit 1996

„Wilsberg“ (ZDF): Seit 1995

„Unter Uns“ (RTL): Seit 1994

„Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (RTL): Seit 1992

„Großstadtrevier“ (ARD): Seit 1986

„Ein Fall für Zwei“ (ZDF): Seit 1981

„Der Alte“ (ZDF): Seit 1977

(Quelle: tvdigital.de)

„90 Minuten Suche nach dem Drehbuch“: Neue „Traumschiff“-Folge versagt bei Zuschauern

Vor allem die Handlung der im Vorfeld schon sehnlichst erwarteten Episode scheint beim ZDF-Publikum komplett durchgefallen zu sein. „Die 90 Minuten Suche nach dem Drehbuch beginnt“, schreibt ein Twitter-Nutzer enttäuscht, „Schon die Musik und man weiß, nichts wird passieren und nichts wird einen Sinn ergeben und am Ende sind alle glücklich“, tut es ihm ein anderer gleich. „Ich finde, es sollte künftig im Abspann angegeben werden, welche Drogen die Drehbuchschreiber genommen haben“, kommentiert eine Zuschauerin besonders gehässig.

Trotz Wirrwarr-Geschichte dürften spätestens zum nächsten Abenteuer der Traumschiff-Besatzung am 26. Dezember wieder fleißig die Fernsehgeräte eingeschalten werden. „Es war furchtbar, ich freue mich auf die nächste Folge“, bringt es ein Fan gut auf den Punkt. Nachdem „Schlager oder N!xxx“ das Quoten-Duell mit der Wett-Show verloren hatte, konnte sich Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass..?“ einen Seitenhieb gegenüber Florian Silbereisen nicht verkneifen. Verwendete Quellen: ZDF, tvdigital.de

Auch interessant

Kommentare