1. tz
  2. TV

Krimi aus der Konserve kickt Katar-WM weg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Der Flensburg-Krimi: Der Tote am Strand“
Svenja (Katharina Schlothauer) und Tony Haller (Eugene Boateng, r) in einer Szene des Flensburg-Krimis „Der Tote am Strand“. © Christine Schroeder/NDR/ARD Degeto/dpa

Die Wiederholung eines Regionalkrimis aus dem Vorjahr hat am Donnerstagabend deutlich mehr Fernsehzuschauer angelockt als die umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Den „Flensburg-Krimi“ im Ersten wollten ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer (22,3 Prozent) sehen. Die Debütfolge „Der Tote am Strand“ mit Katharina Schlothauer und Eugene Boateng lief schon einmal vor einem Jahr.

Berlin - Das ZDF übertrug die WM-Partie Brasilien-Serbien und erreichte damit gerade einmal 5,02 Millionen (19,1 Prozent). Das Spiel endete 2:0 für die Südamerikaner. Das RTL-Reportagemagazin „stern TV: Inside Supermarkt“ holten sich 1,83 Millionen (7,1 Prozent) ins Haus. Vox hatte den Science-Fiction-Film „Men in Black“ mit Tommy Lee Jones und Will Smith im Programm - 1,06 Millionen (4,1 Prozent) schauten zu.

Bei ProSieben lief die Clipshow „Unglaublich! Spektakuläre Momente vor laufender Kamera“, das wollten sich 740.000 Leute (2,9 Prozent) ansehen. Mit der Sat.1-Dokusoap „112 Notruf Deutschland“ verbrachten 650.000 Menschen (2,5 Prozent) den Abend. Die Kabel-eins-Rankingshow „Deutschlands größte Geheimnisse“ bewegte 610.000 Männer und Frauen (2,4 Prozent) zum Einschalten. Die Gesellschaftsreportage „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ auf RTLzwei verfolgten 450.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (1,8 Prozent). dpa

Auch interessant

Kommentare