1. tz
  2. TV

Lena Meyer-Landrut bricht bei „The Voice Kids“ in Tränen aus

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Bei „The Voice Kids“ sorgen die jungen Gesangstalente oftmals mit ihrer Stimme für Gänsehaut. Beim Auftritt von Berenikes sorgt allerdings auch die Songauswahl für einen emotionalen Moment. Da kullern auch bei Gute-Laune-Musikerin Lena Meyer-Landrut die Tränen.

Berlin - Am Freitagabend, dem 18. März 2022, sorgt die kleine Sängerin Berenike (10) bei „The Voice Kids“ für einen äußerst emotionalen Moment (mehr News zu „The Voice of Germany“ gibt es auf der Themenseite). Grund dafür ist ihre Songauswahl. Mit einer Friedenshymne von Udo Lindenberg sorgt sie für Gänsehaut im Studio und bringt sogar Lena Meyer-Landrut (30, alle Infos über die Sängerin hier) zum Weinen.

Lena Meyer-LandrutPop-Sängerin
Geboren23. Mai 1991 (Alter 30 Jahre), Hannover
Erfolge„Eurovision Song Contest“-Siegerin 2009
Bekannt alsCoach bei „The Voice Kids“

Berenike singt Friedenshymne von Udo Lindenberg bei „The Voice Kids“

Die zehnjährige Berenike wählt für ihren Auftritt in der Gesangsshow einen ganz besonderen Song. Mit „Wozu sind Kriege da?“ von Udo Lindenberg möchte sie die Coaches in der zehnten Staffel von „The Voice Kids“ umhauen. Die Friedenshymne wurde zwar schon 1990 aufgenommen, doch ihre Zeilen sorgen noch heute für pure Gänsehaut.

Die Songauswahl stammt jedoch nicht von der Nachwuchssängerin: „Meine Mutter findet das Lied so toll und hat es mir gezeigt. Sie hat zu mir gesagt: ‚Wenn du den Song singst, kommt vielleicht Udo und will mit dir eine Platte aufnehmen‘“, verrät Berenike vor ihrem großen Auftritt gegenüber Sat.1.

Lena Meyer-Landrut weint bei „The Voice Kids“
Lena Meyer-Landrut bricht bei „The Voice Kids“ in Tränen aus © Sat.1 Screenshot

„The Voice Kids“-Nachwuchssängerin Berenike wird bei Auftritt selbst emotional

In dem Lied des deutschen Kultsängers heißt es unter anderem: „Wozu sind denn dann Kriege da?“, und „Keine Mutter will ihre Kinder verlieren und keine Frau ihren Mann“. Diese emotionalen Worte drücken nicht nur bei den Zuschauern auf die Tränendrüse, auch bei Coach Lena Meyer-Landrut bleibt kein Auge trocken: „Ich fange gleich an zu heulen“, so Lena nach nur wenigen Minuten.

Als Berenike nach ihrem Auftritt endlich durchatmet, kann sie ihre Gefühle auch nicht länger verbergen und hält sich die Hände vors Gesicht. Auf der Bühne kullern auch bei der Zehnjährigen die Tränen.

Lena Meyer-Landrut bricht bei „The Voice Kids“ in Tränen aus

Die ehemalige „Eurovision Song Contest“-Siegerin fragt schluchzend: „Wie kommst du denn auf die Idee, so einen traurigen Song zu singen?“. Auch Coach Wincent Weiss fand den Aufritt sehr berührend und kann Berenike in sein Team holen. Lena Meyer-Landrut geht leider leer aus.

Zwar passt das Lied zur aktuellen Situation in der Ukraine, doch die Folge von „The Voice Kids“ wurde schon im Herbst 2021 aufgezeichnet. Der Ukraine-Krieg war deshalb nicht der Grund für die Songauswahl der 10-Jährigen, passte jedoch perfekt. Bei Berenikes Auftritt werden sicherlich nicht nur im Studio die Tränen gekullert sein, sondern auch bei den ein oder anderen Zuschauern zu Hause.

DSDS-Fans genervt von erster Auslandsrecall-Folge

Bei RTL sorgt am 19. März „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) für einige Aufreger im Netz. Grund dafür ist die erste Folge des Auslandsrecalls. Denn es dauert ziemlich lange, bis endlich gesungen wird.

Verwendete Quellen: Sat.1 The Voice Kids, web.de

Auch interessant

Kommentare