1. tz
  2. TV

Schlager-Kollegin adelt neue Charts-Stürmerin: „Wunderschöne Frau“ aus Bayern bei ARD-Silvestershow

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Leony verzückte das ARD-Moderationsduo bei der Silvestershow
Leony verzückte das ARD-Moderationsduo bei der Silvestershow. © Screenshot: ARD

Hätten Sie‘s gewusst? Eine Künstlerin der ARD-Silvestershow stammt aus Bayern - und brachte Jörg Pilawa und einen Schlager-Star ins Schwärmen.

Offenburg - Mehr als dreieinhalb Stunden lang lief zum Jahreswechsel die große Silvester-Show mit dem Moderations-Duo Jörg Pilawa und Francine Jordi in der ARD. Nicht alle fühlten sich durchweg glänzend unterhalten. Die Quoten waren allerdings top. Und viele Zuschauer aus Bayern könnten sich gefreut haben, dass auch der Freistaat auf der Bühne repräsentiert war.

Bei einer Sängerin dürften das viele nicht auf dem Schirm haben, wohl aber ihre Hits aus dem Radio kennen. Der Song „Faded love“ von Dance-Pop-Newcomerin Leony, eine Cover-Version des Party-Hits „Dragostea din tei“ (O-Zone), hielt sich 2021 laut Offiziellecharts.de satte 30 Wochen in der Hitliste, kletterte dort bis auf Rang 17.

ARD-Silvestershow: Leony aus Bayern tritt gleich zweimal auf

Der Song klingt ganz und gar international - die Künstlerin stammt aber aus Bayern. Darüber klärte auch Pilawa jenen Teil des Publikums auf, der es noch nicht wusste. „Sie war ohne Frage 2021 die Durchstarterin des Jahres. Egal wo, in den Charts, bei Spotify, bei YouTube, bei den Radiostationen wurde sie gespielt. Eine großartige Stimme aus einem kleinen Ort in der Oberpfalz in den Pop-Olymp.“

Leony heißt bürgerlich Leonie Burger, ist 24. 2021 war ihr Jahr, nachdem sie 2014 erste Karriere-Schritte mit der Band Unknown Passenger bei der RTL-Show „Rising Star“ gemacht hatte. Ihre ersten größeren Hits waren dann 2020 unter anderem „Paradise“ und eine Coverversion von „Brother Louie“ von Modern Talking.

ARD-Silvestershow: Leony aus Bayern bringt Schlager-Star und Jörg Pilawa ins Schwärmen

2021 startete sie weiter durch - und ist nun endgültig bereit für Prime-Time-Auftritte in einem großen Sender wie der ARD. Bei der Silvester-Show durfte sie gleich zweimal singen. Und erntete Komplimente einer etablierten Kollegin. Co-Moderatorin Francine Jordi, selbst Schlager-Sängerin, moderierte Leonys zweiten Auftritt schwärmend ab. „Großartig! Wunderschöne Frau! Leony! Vielen herzlichen Dank. Hoh“, so Jordi. Die dann Richtung Pilawa meint: „Hast du diese Beine gesehen? Ich als Frau darf das sagen. Jetzt kuck dir mal diese Beine an. Das ist unfassbar. Und das Kleid dazu. Echt. Sie sieht aus wie ein Engel.“

ARD Silvestershow 2021 Leony
Leony freute sich über die Komplimente. © Guenter Hofer/Imago

Pilawa stimmt zu: „Du darfst das sagen, ich habe nur auf die Stimme gehört. Aber jetzt, wo du‘s sagst. Du hast mit den Beinen angefangen, ich hätte dazu nie was gesagt. Aber wenn die auf die Zehenspitzen steigt, dann kuckt sie direkt ins Paradies direkt rein. Das ist super. Also Leony: Toll! Vielen, vielen Dank!“ Die 24-Jährige hört sich die Komplimente sichtlich glücklich an und greift sich ans Herz - dass Leony mit ihrer Stimme UND ihrer Optik punkten konnte, gefiel der Bayerin offenbar. Anm. d. Red: Irrtümlich wurde Melissa Naschenweng in diesem Artikel auch zunächst Bayern zugeordnet, wir bitten um Entschuldigung. Bei der Aufzeichnung eines Interviews mit Jörg Pilawa und Francine Jordi kam es zu einem Eklat - er erklärte, seinen Anwalt anrufen zu wollen. (lin)

Auch interessant

Kommentare