1. tz
  2. TV

Leony sitzt mit Bohlen und Lombardi in DSDS-Jury

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sängerin Leony
„Deutschland sucht den Superstar“ - und die deutsche Popsängerin Leony sitzt mit in der Jury. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

„Deutschland sucht den Superstar“ geht 2023 in die Finale Runde. RTL gibt jetzt schon bekannt, wer in der Jury sitzen soll.

Köln - Sie hat selbst Casting-Erfahrung, nun sitzt sie in einer Casting-Jury: Die Popsängerin Leony (25) bekommt einen Jury-Platz in der finalen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ neben Dieter Bohlen (68) und Pietro Lombardi (30). Das verkündete RTL am Freitag.

„Wahnsinn, vor acht Jahren stand ich selbst auf einer RTL-Castingbühne. Niemals hätte ich damals gedacht, 2023 in einer großen Musikshow Talente bewerten zu dürfen. Und dann noch neben Dieter Bohlen und Pietro Lombardi“, zitierte der Sender die Sängerin, die noch etwas unbekannter ist als ihre künftigen Jury-Kollegen. 2014 hatte sie laut RTL mit ihrer Band Unknown Passenger beim Format „Rising Star“ mitgemacht. Die „Bild“ hatte über die Jury-Personalie berichtet.

DSDS ist die langlebigste Castingshow in Deutschland und erreichte beim Start im Jahr 2002 ein gewaltiges Publikum, das mit den Jahren allerdings kleiner geworden ist. Die neue und letzte Staffel soll im Frühjahr 2023 beginnen. Die Jury wird dafür nochmals umgebaut. Bohlen - der zeitweise von Schlagersänger Florian Silbereisen ersetzt worden war - kehrt zurück. Auch Pietro Lombardi macht nach 2019 und 2020 erneut mit. dpa

Auch interessant

Kommentare