„Dancing Star“ 2021

Let‘s Dance: Gewinner Rúrik Gíslason verrät seine Zukunftspläne - Sehen wir ihn bald wieder im TV?

„Let‘s Dance“-Sieger-Rúrik Gislason reckt den Sieger-Pokal in die Höhe und hat Renata Lusin im Arm.
+
Rúrik Gíslason und Renata Lusin sind die „Let‘s Dance“-Sieger von 2021.

Rúrik Gíslason ist der „Dancing Star“ 2021. Doch was kommt nun nach den drei anstrengenden Monaten für den Ex-Fußballer? Er gab Einblicke in seine Zukunftspläne.

Köln - Und da war es schon wieder vorbei. Nach 14 Folgen „Let‘s Dance“ heißt der „Dancing Star“ 2021: Rúrik Gíslason. Zwar führte Valentina Pahde nach den drei Tänzen mit einem Punkt, doch Rúrik überzeugte als Thor die Zuschauer. Daran änderte auch eine „Voting-Panne“ im Finale nichts. Und was kommt nun, außer der „Let‘s Dance“-Tour im November? Rúrik hat im RTL-Interview verraten, was die Zukunft bringen könnte.

„Let‘s Dance“-Sieger Rúrik Gíslason kann seinen Sieg immer noch nicht fassen

Seinen Sieg fassen kann der Isländer immer noch nicht. „Ein schüchterner Isländer, der einen Tanzwettbewerb gewinnt, ein steifer Fußballer, ich habe keine Worte dafür“, ringt Rúrik um Worte. „Der Gewinn ist ein Riesen-Bonus für mich, denn ich habe so viele kleine Gewinne hier gehabt. Ich habe so viele coole Leute kennengelernt und mich weiterentwickelt, als Mensch und als Deutsch-sprechender Mann“, führt er weiter aus. Vor allem da er mit dieser Erfahrung und dem Spaß nicht gerechnet habe: „TV ist eine ganz andere Welt für mich. Auch Tanzen. Ich habe immer nur Fußball gespielt und hab meistens nur Fußballer kennengelernt. Es ist ein so gutes Gefühl, sich selbst zu entwickeln und andere Welten zu sehen.“

„Let‘s Dance“: Rúriks Vater hatte keine Ahnung von seinem Talent

Sogar sein Vater und sein Schwager sind einfach komplett von Rúriks Tanztalent und Entwicklung überrascht, denn was sein Papa verrät: Nur Rúriks Geschwister machten einen Tanzkurs, lernten Klavierspielen etc. - Rúrik hatte da wenig Interesse. Er spielte Fußball. Und siehe da, plötzlich ist er der „Dancing Star“ 2021. Da kann sich auch sein Schwager mit einem kleinen Scherz nicht zurückhalten: „Du hast doch nie Fußball in Deutschland gespielt!“

„Let‘s Dance“-Gewinner 2021 Rúrik Gísalason verrät seine Zukunftspläne

Ob Fußball oder nicht, seine Zukunft sieht in Deutschland nicht schlecht aus. Zum einen will er tatsächlich, wie im Interview mit Victoria Swarovski während der Show verraten hat, in Deutschland bleiben. „Ich suche hier eine Wohnung. Ich möchte hier leben.“ Und zum anderen sieht es in der TV-Brance nach seinem „Let‘s Dance“-Sieg garantiert auch nicht schlecht aus, falls er das vorhat. Auf die Frage, ob er denn der TV-Welt erhalten bleiben möchte, hat Rúrik eine klare Antwort: „Ja klar, ich würde das gerne machen. Die Leute, die ich kennengelernt habe, waren so nett zu mir. Ich hatte einfach eine tolle Zeit hier.“ Na, dann sollte doch dem Ganzen nichts mehr im Wege stehen, denn RTL hat ja bekanntermaßen so ein paar wenige Shows im Repertoire. Fragt sich nur, wann und wo wir Rúrik Gíslason nach „Let‘ s Dance“ wiedersehen.

Das Erste, was Rúrik aber übrigens nach seinem „Let‘s Dance“-Sieg gemacht hat: einen Cheeseburger gegessen. Den hat Llambi mit ihm „brüderlich geteilt“, wenn auch kalt, wie der Juror selbst im Gespräch mit Frauke Ludowig bestätigte. Was anderes gab es hinter den Kulissen wohl nicht mehr zu essen. Dann kann man auch für Interviews Frage und Antwort stehen. Jurorin Motsi Mabuse wurde indessen von Profitänzerin Oana Nechtin kritisiert. Es gibt eine Sache, die sie ihr nicht verzeihen kann*, wie extratipp.com berichtete. (SL) *tz.de und extratipp.com sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare