Ballermann-Star privat

„Let‘s Dance“-Kandidat Mickie Krause mit überraschendem Geständnis zur RTL-Show: „Ein schwieriger Moment“

Mickie Krause beim Tanz - die Sonnenbrille liegt übrigens rechts am Boden.
+
Mickie Krause verbreitet in gewohnter Ballermann-Manier normalerweise gute Laune bei „Let‘s Dance“. Doch es bleiben auch für ihn die unschöneren Schattenseiten.

Seine „Let‘s Dance“-Teilnahme scheint den sonst stets gut gelaunten Ballermann-Star Mickie Krause plötzlich auch vor unliebsame Aufgaben zu stellen.

  • Die Kandidaten der 14. Staffel „Let‘s Dance“ geben gerade ihr Bestes, um sich am Ende „Dancing Star 2021“ nennen zu dürfen.
  • Der RTL-Tanzwettbewerb scheint für alle dabei eine ungeahnte Herausforderung zu sein.
  • So hat auch Frohnatur Mickie Krause gerade ein überraschendes Geständnis zu den unschönen Momenten der Unterhaltungsshow abgelegt.

Köln - Sich die Schritte merken, die Hüfte schwingen, immer schön die Zehen strecken und dabei noch lächeln und möglichst gut aussehen - keine Frage, „Let‘s Dance“ ist für viele Promis eine neue Herausforderung, an der sich so mancher bereits gedroht hat, die Zähne auszubeißen. Doch so wie viele Stars durch ihre Teilnahme in dem RTL-Tanzwettbewerb und wegen des oft stundenlangen Trainings physisch so einiges leisten, kann auch ihre psychische Verfassung manchmal auf die Probe gestellt werden - und zwar nicht erst, wenn sie sich ein womöglich vernichtendes Jury-Urteil abholen müssen. Dass „Let‘s Dance“ also tatsächlich alles andere als ein Zuckerschlecken ist, hat sogar der sonst so unbeschwerte Gute-Laune-Sänger Mickie Krause bereits erkennen müssen.

„Let‘s Dance“-Kandidat Mickie Krause verrät die größten Herausforderungen in der RTL-Show

„Jede Woche ist eine neue Herausforderung“, hat der Ballermann-Star nach den ersten Folgen „Let‘s Dance“ bereits erkannt. Wie der 50-Jährige im Interview gegenüber schlager.de nun verraten hat, hat ihn besonders die Tango-Woche auf eine harte Probe gestellt, da ihm weder Tanz noch Musikauswahl gefallen hätten. „Da ist es eben schwierig, wenn man am Tag so 25- oder 30-mal diesen einen Song hören muss und von vornherein weiß, dass es sich so weit entwickelt, dass man diesen hassen wird“, beschreibt Mickie, wie sich sein ungutes Gefühl recht prompt bei ihm eingestellt hat und fügt an: „Dann ist das natürlich ein schwieriger Moment.“

So geht Mickie Krause mit der zum Teil harten Kritik der „Let‘s Dance“-Jury um

Ein schwieriger Moment kann es auch werden, wenn man sich anschließend von der „Let‘s Dance“-Jury für seine Leistung bewerten lassen muss. Gerade Joachim Llambis Urteil ist dabei auch von den anderen Kandidaten ja meistens besonders gefürchtet. So ist der Wertungsrichter gerne extrem kritisch, was die Leistung der Promis auf dem RTL-Parkett angeht. Das musste auch Mickie Krause bereits feststellen, hat aber bereits eine Strategie entwickelt, mit unschönem Tadel umzugehen: „Unabhängig von welchem Jury-Mitglied die Kritik kommt, darf man diese Kritik nicht persönlich nehmen“, meint der Ballermann-Star.

„Let‘s Dance“ (RTL): Kann Mickie Krause auch Joachim Llambis oft harte Sprüche einfach so an sich abprallen lassen?

„Es ist eine Unterhaltungsshow und ich finde, dass Herr Llambi vernünftig begründet, was ihm gefallen hat oder auch nicht. Er ist da der absolute Profi in diesem Bereich“, erklärt Mickie, warum er es „vollkommen in Ordnung“ findet, von Joachim Llambi mal die eine oder andere Spitze reingedrückt zu bekommen. „Ich kann ihm das einfach gar nicht persönlich nehmen, genauso wenig wie Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez“, steht der „Let‘s Dance“-Kandidat offenbar über den Dingen - fügt aber eine wichtige Voraussetzung an: „Wichtig ist natürlich, dass die Kritik konstruktiv ist und ich die Fehler beheben und in der nächsten Show besser machen kann.“ Ansonsten, so hat Mickie erkannt, gehören flotte Jury-Sprüche einfach fest in die RTL-Unterhaltungsshow: „Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne und davon lebt auch dieses Format, davon lebt auch ‚Let‘s Dance‘“, so der Partysänger weiter.

Wie lange Mickie Krause seine „Späne“ noch auf dem „Let‘s Dance“-Parkett fallen lassen darf und wie weit es der 50-Jährige in dem Tanzwettbewerb noch schafft, können alle Zuschauer immer freitags um 20.15 Uhr auf RTL verfolgen - falls in den nächsten Wochen überhaupt noch etwas von ihm übrig ist. Denn Mickie hat bereits verkündet, deutlich an Gewicht verloren zu haben. (lros)

Auch interessant

Kommentare