Im „Kölner Treff“

Kai Ebel mit „Let‘s Dance“-Ankündigung - er will etwas machen, „was es da noch nicht gegeben hat“

Kai Ebel sprach im „Kölner Treff“ über seine „Let‘s Dance“-Teilnahme.
+
Kai Ebel sprach im „Kölner Treff“ über seine „Let‘s Dance“-Teilnahme.

Kai Ebel startet in diesem Jahr bei „Let‘s Dance“. Im „Kölner Treff“ sprach er über seine Teilnahme - und machte eine besondere Ankündigung.

  • Am Freitag, dem 26. Februar startet die neue Staffel von „Let‘s Dance“ bei RTL.
  • Unter den Tanz-Promis ist in diesem Jahr auch RTL-Reporterlegende Kai Ebel.
  • Im „Kölner Treff“ sprach er über seine Teilnahme - und machte eine große Ankündigung.

Köln - Mit der Bezeichnung „bunter Vogel unter den Sportreportern“ kann Kai Ebel sich sicherlich gut identifizieren. Seit 1992 begleitete er Jahr für Jahr für RTL die Formel-1-Rennen auf der ganzen Welt, wurde zu „Mr. Boxengasse“. Seine flotten Sprüche und lockeren Interviews sind beinahe so legendär wie seine bunten, auffälligen Outfits. Nach der Saison 2020 ist nun aber Schluss mit PS-Power bei RTL. Der Sender verlor die Rechte an der Rennserie an Sky. Die Formel 1 plant übrigens angeblich massive Änderungen - eine davon sogar schon zur neuen Saison.

Ebel sucht sich jetzt neue Herausforderungen. Erstes Projekt: Er bringt seine PS nicht mehr in die Boxengasse, sondern auf das Tanzparkett. Ab dem 26. Februar nimmt er an der neuen Staffel von „Let‘s Dance“ Teil. Im „Kölner Treff“ plauderte er nun vor dem Start ein wenig über seine Teilnahme und wie es so um seine Tanz-Fähigkeiten steht. Als es um das Thema Tanz-Outfits ging, machte er eine große Ankündigung.

„Let‘s Dance“ (RTL): Kai Ebel berichtet von Tanz-Künsten - das hält seine Frau von seiner Show-Teilnahme

Tanzen kann er eigentlich überhaupt nicht, gesteht Ebel im Talk mit Moderatorin Bettina Böttinger. Auch einen Tanzkurs habe er nie gemacht, er glaube aber, Takt und Rhythmus wohl erkennen zu können. Große Sorgen vor dem harten Training hat er auch nicht. Sorgen über seine Teilnahme in der Tanz-Show hat aber scheinbar seine Frau, also zumindest ein wenig. Angesprochen darauf, was die von der Teilnahme halte, sagt Ebel: „Sie sagt, lass mich die Tanzpartnerin aussuchen“. Sicherlich nur unbegründete Eifersucht. Für die Fans steht jedenfalls mit Ebel im Teilnehmerfeld fest: Es wird schrill bei „Let‘s Dance“. Das unterstreicht die Reporter-Legende auch selbst nochmal.

Denn Moderatorin Böttinger will von Ebel wissen, wie es bei der Tanzshow eigentlich so um die Garderobe der Stars bestellt ist und wie viel Mitspracherecht man dabei so hat. „Ich denke mal, ich darf Vorgaben machen“, plaudert Kai Ebel ein bisschen aus dem Nähkästchen. Für die Shows würden die Outfits aber wohl alle „nach dem jeweiligen Thema“ geschneidert. „Da darf man dann glaub ich ein bisschen was dazu sagen“, erzählt Ebel. Und der hat wohl schon so ein paar Vorstellungen: „Mir schwebt da schon was vor, ich hoffe, ich kriege das durch. Weil dann wird es ganz nett“.

Kai Ebel: Im „Kölner Treff“ spricht er über „Let‘s Dance“-Teilnahme - und macht große Ankündigung

Mit der Aussage ist natürlich die Neugierde der Runde geweckt. „Könnten Sie ein bisschen was verraten?“, will Böttinger noch mehr Infos aus dem 56-Jährigen herausquetschen. Der gibt sich allerdings geheimnisvoll, macht aber eine große Ankündigung: „Ich werde sicherlich was machen, was es da noch nicht gegeben hat“. Was Ebel genau damit meint, verrät er jedoch nicht. Wenn es aber ähnlich schrill wird, wie seine Formel-1-Outfits, dürfen sich die Fans auf etwas ganz besonderes freuen.

Trotz seiner mangelnden Tanz-Kenntnisse hat Kai Ebel ja zum Glück noch ein wenig Zeit, sich bis zum „Let‘s Dance“-Start ausgiebig vorzubereiten. Fit hält er sich bis dahin mit Joggen und Box-Training im heimischen Keller. Auf eine Sache legt er bei seiner Show-Teilnahme aber zusätzlich besonderen Wert: „Ich wünsche mir einen guten Einmarsch. Das ist ganz wichtig“. Ob er den bekommt, können die Fans dann am 26. Februar um 20.15 Uhr auf RTL verfolgen. Neben Ebel werden dann diese weiteren Promis ihren Auftakt in der Tanz-Show geben. (han)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare