„Nicht mit rechten Dingen“

„Let‘s Dance“ 2020: Voting-Panne im Halbfinale? Tijan Njie kritisiert RTL

Tijan Njie schied im Halbfinale der RTL-Sendung „Let‘s Dance“ aus. Nun steht der Verdacht einer Voting-Panne im Raum. Der Ex-Kandidat äußerte sich jetzt via Instagram.

  • Tijan Njie flog im Halbfinale aus der RTL-Sendung „Let‘s Dance“*.
  • Nun äußert der „Let‘s Dance“-Teilnehmer heftige Kritik gegen den Sender RTL.
  • Gab es tatsächlich eine Voting-Panne im Halbfinale?

München - „Knapp daneben, ist auch vorbei“, heißt es sprichwörtlich und das traf auch auf den Teilnehmer der RTL-Sendung „Let‘s Dance“ Tijan Njie* zu. 

Kurz vor dem heiß ersehnten Finale der RTL-Tanzshow flog er raus. Der Traum nach dem Sieg wurde nicht wahr. Und nun äußert Tijan Njie heftige Kritik an RTL. Was hat es damit auf sich?

„Let‘s Dance“ 2020: Bittere Vorwürfe - Gab es eine Voting-Panne im Halbfinale?

Für Tijan Njie (28) und seine Tanzpartnerin Katrin Menzinger (31) zerplatzte der Traum vom „Let‘s Dance“-Titel kurz vor dem Finale. Die Zuschaueranrufe reichten für das Tanzpaar nicht aus, um in die finale Runde einzuziehen. Doch nun stehen bittere Vorwürfe im Raum. Denn im Internet kursiert das Gerücht, dass ein technisches Problem den Einzug verhindert habe. 

Noch während des Halbfinales* hatte sich ein Freund von Katrin Menzinger, Influencer Max Boas, in einer Instagram-Story* zu Wort gemeldet, wie „OK!“ berichtet. Demnach habe es einfach nicht mehr funktioniert für das „Let‘s Dance“-Tanzpaar anzurufen. Er stellte sogar die Frage: „Haben sie die Nummer vielleicht blockiert?“

Tijan Njie habe sich selbst keine großen Gedanken gemacht. Auch nachdem ihm sein Bruder eine Nachricht geschickt hatte, dass er nicht mehr durch die Leitung kommen würde. Tijan Njie habe gedacht, dass das ein gutes Zeichen sei, weil gerade so viele Menschen anrufen würden, „um uns ins Finale zu tragen.“

„Let‘s Dance“ 2020: Nach „Verdauungspause“ - Tijan Njie mit langem Statement auf Instagram

Mit ein wenig Abstand und einer „Verdauungspause“ von seinem vorzeitigen Show-Aus bei „Let‘s Dance“, gab Tijan Njie nun ein längeres Statement auf Instagram* ab. 

Darin schrieb er unter anderem: „Eure Enttäuschung über manche Aussagen einzelner Juroren*, die für viele von euch komplett unverständlich waren, und die Nachrichten und Anrufe die ich bekommen habe, wegen der Telefonleitung zu meiner Nummer, die zeitweise wohl nicht funktionierte, will ich aber nicht als Grund für mein Ausscheiden nehmen.“

Die Vermutungen, dass etwas „nicht mit rechten Dingen lief und etwas hinter den Kulissen eventuell gesteuert wird“, könne er nachvollziehen, sie würden für ihn jedoch keine sonderliche Rolle spielen. Am Ende des Tages zähle für ihn nämlich nur, dass er alles bei „Let‘s Dance“ gegeben habe und seine Community nicht enttäuscht habe. 

Noch vor einigen Wochen sah es allerdings ganz anders aus. Damals sorgte Tijan Njie für eine schwere Enttäuschung, die die Fans wütend werden ließ.

Die meisten „Let‘s Dance“-Fans und übriggebliebenen Kandidanten* der Show fiebern trotz der vermutlichen Voting-Panne dem Finale entgegen.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare