Bekannt aus „RTL Aktuell“

„Let‘s Dance“ 2020: Ulrike von der Groeben skeptisch - wegen „kurzen Kleidchen“ bei der Tanzshow

Bislang stand sie immer bei „RTL aktuell“ hinter ihrem Moderationspult, jetzt wagt sie sich aufs Tanzparkett: Ulrike von der Groeben tritt bei der aktuellen Staffel „Let‘s Dance“ an. 

  • Ulrike von der Groeben ist eines der Aushängeschilder von RTL. 
  • Seit mehreren Jahrzehnten moderiert sie bereits neben Peter Kloeppel die Nachrichten „RTL aktuell“.
  • Nun wagt die studierte Germanistin den Schritt auf das Tanzparkett. 

„Den Sport hat gleich: Ulrike von der Groeben“, heißt es bereits seit Jahren zu Beginn der Nachrichtensendung „RTL aktuell“, denn die 62-Jährige ist gefühlt schon seit eh und je in der Sendung zu sehen und hören. Nun reicht es für die beliebte Moderatorin aber nicht mehr, nur über Sport zu sprechen, denn für ihre Teilnahme bei „Let‘s Dance“ 2020 muss Ulrike von der Groeben nun selbst das Tanzbein schwingen

Ulrike von der Groeben bei „Let‘s Dance“: Das sind ihre ersten Befürchtungen

Dass sie sich privat normalerweise gerne viel bewegt, hat Ulrike bereits im Kandidaten-Check im offiziellen „Let‘s Dance“-Podcast verraten. So ist sie zum Beispiel sogar schon Marathon gelaufen - aber im Vergleich zum harten Training bei „Let‘s Dance“ war das wohl eher noch was für Anfänger, befürchtet Ulrike bereits. Doch nicht nur das ist es, das sie jetzt schon nervös macht, sondern auch die Kostümfrage: „Mal gucken, wie ich in so einem kurzen Kleidchen aussehe“, lacht die Moderatorin bereits und meint, jeder der sie kenne, wisse, dass sie sich in Jeans und T-Shirt am wohlsten fühle.

„Let‘s Dance“-Kandidatin Ulrike von der Groeben von RTL nicht mehr wegzudenken

Trotzdem haben sie RTL-Zuschauer beruflich auch schon weitaus eleganter gesehen - zum Beispiel in der Nachrichtensendung „RTL aktuell“, wo sie seit über 30 Jahren zum Stammteam gehört. Für ihre Sportmoderation wurde die 62-Jährige bereits mit dem "Deutschen Fernsehpreis" in der Kategorie "Beste Informationssendung" ausgezeichnet. 

Doch auch in anderen Sendungen hat die studierte Germanistin bereits geglänzt. So hat sie beispielsweise an der Seite von Günther Jauch mehrfach den "großen IQ-Test" und zusammen mit Hape Kerkeling den "großen Deutsch-Test" moderiert. Nun will Ulrike bei „Let‘s Dance“ glänzen - auch wenn sie das an ihre Grenzen bringen könnte. 

So laut könnte Ulrike von der Groeben im „Let‘s Dance“-Training werden

Dass die wohnhafte Kölnerin dabei oft hart mit sich ins Gericht geht und dann durchaus auch mal laut werden kann, ist inzwischen kein Geheimnis mehr: „Also wenn was nicht richtig läuft, dann fange ich an zu brüllen“, kündigt Ulrike im RTL-Interview mit ihrer Kollegin undehemaligen „Let‘s Dance“-Kandidatin Katja Burkard an. Das will sie sich aber beibehalten, denn die Wut rauszulassen findet Ulrike immer noch besser, als die ganze Wut in sich hineinzufressen. Es scheint, als müsse ihr künftiger Tanzpartner also nicht nur viel Geduld, sondern auch unempfindliche Ohren mitbringen. 

Wer das im Idealfall sein soll, kann Ulrike nicht entscheiden: „Egal wer es ist, es wird ein super, super Trainer und Partner sein, weil die haben nur tolle Leute“, freut sich die neue „Let‘s Dance“-Kandidatin bereits - Publikumsliebling Ekaterina wird in diesem Jahr aber in einer anderen Rolle zu sehen sein

Ulrike von der Groeben sieht Luca Hänni als großen Favorit für „Let‘s Dance“ 2020

Vor ihren Mitstreitern nimmt sie sich aber bereits in Acht: „Jetzt hab ich mir die Konkurrenz angeguckt - das wird nicht so leicht“, meint Ulrike bereits erkannt zu haben. Von allen anderen Kandidaten würde sie selbst vor allem den einstigen DSDS-Gewinner Luca Hänni als großen Favoriten sehen. Doch egal, ob es für sie am Ende für den Sieg reicht oder nicht, Ulrike freut sich schon auf alles an diesem neuen Projekt „Let‘s Dance“, wie sie weiter erklärt. „Du musst das Leben tanzen“, schreibt sie auch zu einem Post auf ihrem Instagram-Account und fiebert der RTL-Tanzshow bereits entgegen: „Nur noch vier Mal schlafen!“

„Let‘s Dance“ 2020: Ulrike von der Groeben hofft auf Lob von Joachim Llambi

Vor einem scheint sie aber bereits ein wenig Bammel zu haben: Joachim Llambi. Der sitzt auch in diesem Jahr wieder in der „Let‘s Dance“-Jury* und ist wegen seiner scharfen Urteile bei den Kandidaten seit eh und je gefürchtet. Das hat auch Ulrike von der Groeben bereits erkannt. Wie sie verrät, hat sie Llambi von zu Hause aus ebenfalls schon des Öfteren beschimpft, wenn er zu hart mit anderen Kandidaten ins Gericht ging. Mittlerweile meint sie aber erkannt zu haben, dass das wohl nur Ansporn war. 

Nichtsdestotrotz lässt Ulrike schon einmal wissen, dass sie wohl schon eine sei, die Lob brauche. Ob sie das dann für ihre Leistungen auf dem Tanzparkett auch bekommt, wird sich ab dem 21. Februar 2020 zeigen, denn dann startet die neue Staffel von „Let‘s Dance“.

Hier halten wir Sie stets auf dem Laufenden, welche Promis noch dabei sind. Nach Folge sechs, war allerdings Schluss für Ulrike von der Greoben, was einige Fans als „unfair“*. empfunden haben.

lros

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Mediengruppe RTL Deutschland

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ungeklärter Mord: Frau von „Bauer sucht Frau International“-Kandidat wurde erschossen
Ungeklärter Mord: Frau von „Bauer sucht Frau International“-Kandidat wurde erschossen
DSDS 2020: Dieter Bohlen mit drastischer Ankündigung: „Das sah auch brutal aus ...“
DSDS 2020: Dieter Bohlen mit drastischer Ankündigung: „Das sah auch brutal aus ...“
„The Walking Dead“: Unfreiwilliger Cliffhanger lässt die Fans nun zappeln
„The Walking Dead“: Unfreiwilliger Cliffhanger lässt die Fans nun zappeln
„Let‘s dance“: Corona-Symptome! Profitänzer pausierte, um Laura Müller zu schützen
„Let‘s dance“: Corona-Symptome! Profitänzer pausierte, um Laura Müller zu schützen

Kommentare