„Let‘s Dance“-Juror mit klarer Ansage

Nach Corona-Schelte: „Let‘s Dance“-Juror Llambi mit erneutem Seitenhieb gegen Kanzlerin Angela Merkel

„Let‘s Dance“-Juror Joachim Llambi hat erneut gegen Angela Merkel gestichelt.
+
„Let‘s Dance“-Juror Joachim Llambi hat erneut gegen Angela Merkel gestichelt.

Das Coronavirus treibt alle um: „Let‘s Dance“-Jurymitglied Joachim Llambi, der schon einmal gegen Kanzlerin Angela Merkel stichelte, tat es erneut. 

  • Deutschland trifft teilweise strikte Corona-Maßnahmen.
  • Auch „Let‘s Dance“-Jurymitglied Joachim Llambi treibt dies um.
  • Er stichelt erneut gegen die Kanzlerin.

Update 25. April: Über einen Monat ist seit dem letzten Seitenhieb gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel von „Let‘s Dance“-Juror Joachim Llambi vergangen. In einem Skype-Interview mit Sasa Schwarzjirg für krone.at konnte er das Sticheln mal wieder nicht sein lassen. 

Eigentlich wurde Llambi nur darauf angesprochen, dass aktuell ja drei Österreicher bei der TV-Tanz-Show dabei wären: Moderatorin Victoria Swarovski*, Profi-Tänzerin Kathrin Menzinger und Artistin Lili Paul-Roncalli, die laut Llambi einen wunderbaren Job mache, was ein paar „Let‘s Dance“-Fans etwas anders sehen*. Für ihn sei sie aber mehr „mehr deutsch und Italienerin, da sollten sich die Österreicher nicht immer alles anziehen“. 

Lesen Sie auch: „Let‘s Dance“-Star Motsi Mabuse mit mysteriöser Nachricht: Will sie Abschied nehmen?

„Let‘s Dance“: Joachim Llambi stichelt erneut gegen Kanzlerin Angela Merkel

Doch Llambi ging noch weiter: „Ihr seid ein kleines Land. Ich liebe dieses Land. Ihr macht einen tollen Job – aber alle tollen Leute kommen nicht aus Österreich! Obwohl ihr den besseren Bundeskanzler habt. Aber das ist ein anderes Thema.“ 

Dennoch lobt er, was für einen tolle Arbeit Sebastian Kurz leiste. In dieser Zeit brauche man jemanden, der eine klare Ansage mache, so Llambi. Hier würde dagegen mehr „rumgeeiert“ werden. „Klare Ansagen und jemand, der eine Vision hat“, das sei in Deutschland gerade etwas schwierig - auch wenn das Klagen auf hohem Niveau sei. 

„Let‘s Dance“-Juror Llambi umschmeichelt plötzlich Kanzlerin Angela Merkel

Update vom 20. März 2020: Offenbar bewertet RTL-Juror Joachim Llambi die Rolle der Politiker in der Corona-Krise mittlerweile anders als noch vor einer Woche. Da hatte er über Instagram geschimpft - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder allerdings bekam sein Lob. Seine Jury-Kollegin bei „Let‘s Dance“, Motsi Mabuse, nahm sich die Kanzlerin sogar direkt vor und fragte, wieso Merkel nicht handeln würde. 

Das zumindest scheint Llambi nach der TV-Ansprache von Angela Merkel nun anders zu sehen. Erneut postete er ein Statement auf Instagram. In diesem kündigt er die Live-Show am Freitagabend an und schreibt: „Wir haben der Kanzlerin gut zugehört und deshalb werden wir heute alles dafür tun, dass ihr nicht nur gut unterhalten werdet, sondern wir alle Vorgaben einhalten.“ Nach der Politiker-Schelte umschmeichelt er Merkel hiermit geradezu. Was er konkret damit meint: Es wird diesmal auch kein „Rest-Publikum“ mehr im Saal geben. Anders als vor einer Woche dürfen Freunde und Familienangehörige der „Let‘s Dance“-Kandidaten nicht mehr vor Ort sein. Auch Laura Müllers Partner Michael Wendler muss zum Beispiel diesmal am Fernseher zuschauen. 

„Katastrophe!“ - RTL-Juroren Llambi und Mabuse schimpfen auf Merkel und Laschet - Lob für anderen Politiker

Erstmeldung 13. März 2020: München - Hätte er jetzt eine Punkte-Kelle in der Hand, würde er für Söder die seltene Zehn zücken. Für Laschet gäbe es stattdessen die eher üblichen laschen vier Punkte. Das - nicht nur auf dem Tanzparkett - kritische „Let‘s  Dance“-Jurymitglied Joachim Llambi hat sich auf seinem Instagram-Account zu den Entscheidungen der Politiker in der anhaltenden Corona-Krise geäußert. Dabei gab es Lob für den bayerischen Ministerpräsidenten Markus  Söder und Kritik-Hagel für den CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet.

Video: So sah Lambi früher aus

Coronavirus auch bei RTL Thema: „Let‘s Dance“-Juror Llambi lobt Söder - und kritisiert Laschet

„Danke Herr Söder und Herr Hans!!!“ - Joachim Llambi ist begeistert über die Entscheidungen der beiden Ministerpräsidenten, die in ihren jeweiligen Bundesländern Bayern und Saarland Schulen, Kitas und Hochschulen aufgrund des Coronavirus* ab sofort schließen ließen. Für Politiker, die sich zu dieser strikten Vorkehrung bisher nicht durchringen konnten, hat der „Let‘s Dance“-Star hingegen kein Verständnis: „Warum sind ihre Kollegen in den anderen Bundesländern nicht fähig, solche schnellen und richtigen Entscheidungen zu treffen?“ Gegen einen hegt Friedrich Merz-Anhänger-Llambi besonderen Groll: „Selbst ein Kanzlerkandidat wie Herr Laschet, der aus der Aachener Ecke – Nähe Heinsberg – kommt, hat keinen Hintern in der Hose.“ Heinsberg ist ein vom Coronavirus besonders betroffener Landkreis in Nordrhein-Westfalen.

„Let‘s Dance“ (RTL) wird ab Folge drei zur Geistershow - für den Wendler gilt das Verbot aber nicht. In Folge vier ist weiterhin kein Publikum im Studio - außerdem muss John Kelly wegen eines Krankheitsfalles aussetzen.

Coronavirus-Ärger: „Let‘s Dance“-Llambi bekommt Unterstützung Motsi Mabuse

Llambi bekommt unter seinem Post emotionale Unterstützung aus den eigenen Reihen. „Let‘s Dance“-Jurykollegin Motsi Mabuse schaltet sich mit einem Kommentar ein und versteht vor allem das Verhalten von Kanzlerin Merkel nicht: „Ich finde es einfach eine Katastrophe, wie sie mit der Situation umgehen!!! Warum ist Merkel nur so gelähmt. Das macht doch alle nur nervös!!“ 

Die Meinungen von Llambis Follower zur Umsetzung der Corona-Maßnahmen - bei Moderatorin Swarovski bestand selbst akuter Verdacht - zeigen sich hingegen eher gespalten. Neben Llambis Befürwortern zeigen sich viele in ihren Kommentaren solidarisch vor allem mit den arbeitenden Eltern. Denn für einige von diesen könnte es schwierig werden, aufgrund der plötzlichen und erzwungenen Schulschließungen eine Betreuung für ihre Kinder zu finden. 

Gerade ging außerdem eine besonders irrsinnige Coronavirus-Challenge viral. 

Währenddessen packte Llambi zu seiner Jugend im Ruhrpott aus - auch Motsi Mabuse teilte private Momente mit ihren Fans.

jbr

*Merkur.de gehört zum bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Let‘s Dance“-Paar küssend beim Wandern erwischt - Liebes-Bombe nach Show geplatzt
„Let‘s Dance“-Paar küssend beim Wandern erwischt - Liebes-Bombe nach Show geplatzt
„Schwiegertochter gesucht“ 2020: Die Kandidaten im Überblick - diese Söhne suchen die große Liebe
„Schwiegertochter gesucht“ 2020: Die Kandidaten im Überblick - diese Söhne suchen die große Liebe
„Kampf der Realitystars“: Wer ist schon raus? Wer ist neu hinzugekommen?
„Kampf der Realitystars“: Wer ist schon raus? Wer ist neu hinzugekommen?
Ina Müller verführt Margot Käßmann: Ex-Bischöfin bei „Inas Nacht“ (ARD) im Schellfischposten
Ina Müller verführt Margot Käßmann: Ex-Bischöfin bei „Inas Nacht“ (ARD) im Schellfischposten

Kommentare