Nach heftiger Kritik

„Let‘s Dance“-Star nimmt Llambi-Urteile in Schutz: „Hätte das Gleiche gesagt“

Nach wachsender Kritik an den teils strengen Urteilen von „Let‘s Dance“-Juror Joachim Llambi verteidigt ihn nun eine beliebte Profitänzerin.

Köln - Zum 14. Mal wird bei RTL das Tanzbein geschwungen: Derzeit läuft die beliebte Tanzshow „Let‘s Dance“ und die Promi-Kandidat:innen tun alles dafür, um jeden Freitagabend eine Runde weiterzukommen. Dabei werden sie immer von der dreiköpfigen Experten-Jury bewertet. Seit der ersten Staffel sitzt Juror Joachim Llambi hinter dem Pult und nimmt bei seinen Bewertungen kaum ein Blatt vor den Mund. Er kritisiert immerzu direkt und ohne große Umschweife. Doch mit seiner Art eckt das „Let‘s Dance“-Urgestein ab und an sogar beim Publikum an. Und auch zwei Insider äußerten sich bereits über eine angebliche Rauswurf-Forderung. Nun meldete sich jedoch Profitänzerin Ekaterina Leonova zu Wort - und nimmt seine umstrittenen Jury-Urteile in Schutz.

Let‘s Dance 2021 (RTL): Profitänzerin springt Juror Joachim Llambi bei

Gegenüber watson.de verteidigte die dreifache Gewinnerin der Tanzshow Llambis Bewertungen, für die er öfters kritisiert wird. Aus professioneller Sicht findet sie seine Kritik „gerechtfertigt“. „Er spricht nicht nur die emotionale Ebene des Tanzes an, sondern es werden von ihm viele technische Aspekte kritisiert“, so die 33-Jährige. Dabei stimme sie mit dem Juror, der nichts über die Frau an seiner Seite preisgibt, in vielen Kritikpunkten überein.

Sie wisse zwar, dass seine Wertung bisweilen „sehr hart“ ausfallen könne. „Ich hätte bei dem einen oder anderen Mal vielleicht das Gleiche gesagt, nur anders formuliert“, meint sie dennoch. Dabei seien Llambis Einschätzungen nicht unfair, sondern sogar eine Chance für die Stars, sich technisch und tänzerisch weiterentwickeln zu können.

Let‘s Dance 2021 (RTL): Beliebte Profitänzerin wurde von RTL nicht angefragt

Die Zuschauer:innen müssen seit 2020 bereits auf die beliebte Profitänzerin verzichten. Nachdem sie drei Staffeln hintereinander ihren Tanzpartnern zum Sieg verholfen hatte, wurde sie von RTL für die Show nicht mehr angefragt. Dies war für sie offenbar eine persönliche Niederlage, denn sie liebe „dieses Format und natürlich habe ich gehofft, wieder dabei zu sein. Aber das Leben geht weiter und man muss positiv nach vorne schauen.“ Dürfen sich ihre Fans möglicherweise auf ein Comeback in 2022 freuen? „Die Verträge werden jedes Jahr neu abgeschlossen. Es hängt natürlich auch viel davon ab, welche Promi-Männer mitmachen werden. Vielleicht wird es einen passenden Tanzpartner für mich geben. Mal sehen“, erklärt sie. Bei einer Anfrage würde sie auf jeden Fall zusagen. (jbr)

Noch mehr Infos rund um die aktuellen TV-Highlights gibt es jetzt mit unserem brandneuen, kostenlosen TV-Newsletter.

Rubriklistenbild: © Revierfoto/IMAGO

Auch interessant

Kommentare