Bühne frei für junge Talente

„Let‘s Dance - Kids“: RTL eröffnet das Parkett für Promi-Kinder - alle Infos zur neuen Nachwuchs-Tanzshow

Let‘s Dance-Auftakt
+
Während sich die Promis an der Seite ihrer Tanzprofis gerade schon auf dem berühmten RTL-Parkett verausgaben, werden darauf im neuen Format „Let‘s Dance - Kids“ bald auch die jüngsten Talente zu sehen sein.

„Let‘s Dance“ gehört seit Jahren zu RTL absoluten Quotengaranten. Bald wird es die Tanzshow auch für Kinder geben. Wir haben alle Infos zu „Let‘s Dance - Kids“.

  • Die Tanzshow „Let‘s Dance“ gehört bereits seit 14 Staffeln zu den festen RTL-Formaten.
  • Ab April 2021 gibt es mit „Let‘s Dance - Kids“ nun auch eine eigene Kindervariante des Klassikers zu sehen.
  • Wir haben alle Infos zu dem neuen Tanzwettbewerb für die Kleinsten für Sie zusammengefasst.

Köln - Früh übt es sich - das gilt definitiv auch fürs Tanzen. Nichtsdestotrotz ist es zum Teil bereits schwer beeindruckend, wozu so manche Nachwuchstalente bereits im Kindesalter fähig sind - und genau das dürfen sie nun auch dem großen TV-Publikum präsentieren.. So werden künftig im neuen Format „Let‘s Dance - Kids“ auch kleine Füße bereits erstaunlich gekonnte Schritte auf das RTL-Parkett setzen, denn der Sender lässt nun die Jüngsten an die Reihe: Gemeinsam werden statt erfahrenen Erwachsenen nun junge Tanzprofis mit verschiedenen Promi-Sprößlingen im Sause-, Wiege- oder Lockstep-Schritt über die große Showbühne fegen und- in Anlehnung an das Original - um den Titel „Dancing Sternchen 2021“ kämpfen. Wir haben alle Infos zu der neuen Tanzshow bereits vorab für Sie zusammengefasst.

„Let‘s Dance - KIds“: So funktioniert die Kinder-Ausgabe der beliebten RTL-Show

Das Konzept von „Let‘s Dance - Kids“ beruht auf der seit nun mehr 14 Staffeln erfolgreichen Erwachsenen-Vorlage und ist dabei recht simpel erklärt: So geht es auch in der Kinder-Ausgabe für einige Profitänzer darum, den Promis das Tanzen beizubringen und dann gemeinsam mit ihren Schülern vor TV-Publikum und Jury zu treten. Nur sind es in diesem Fall eben die Jüngsten, die sich dieser Aufgabe stellen, denn in der neuen Showvariante sind es die Sprößlinge der Stars und junge Talente, die sich mit Walzer, Chacha und Co auseinandersetzen dürfen. Unterstützt wird der Prominachwuchs dabei nicht nur von fünf begabten Partnern im Kindesalter, mit denen sie Tanzpaare bilden, sondern auch von je einem Profi-Coach, der ihnen neben dem Parkett mit Rat und Tat zur Seite steht. Wer dabei mit wem das Vergnügen hat, das erfahren alle Beteiligten allerdings nicht vor dem ersten Training, bevor es nach ein paar Übungseinheiten bereits gemeinsam vor die Fachjury um Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge Gonzáles geht. Wie im Original werden die drei „Let‘s Dance“-Wertungsrichter auch die Leistung der Kinder beurteilen und somit an der Entscheidung beteiligt sein, welches Paar im Finale einen Freestyle performen und um den Titel „Dancing Sternchen 2021“ tanzen darf.

„Let‘s Dance - Kids“: Das sind die Promi-Kinder im neuen „Let‘s Dance“-Ableger

Erste Erfahrungen vor der Kamera und im Rampenlicht haben dabei alle der jungen Protagonisten auch mit ihren vergleichsweise noch wenig Lebensjahren bereits gemacht. Egal, ob als Sprößling bekannter Eltern oder ambitionierte Nachwuchs-Berühmtheit - die Promi-Kids sind selbstverständlich bereits gewohnt, wenn alle Aufmerksamkeit auf Sie gerichtet ist. Das sind die fünf Promi-Kinder, die demnächst bei “Let‘s Dance - Kids“ das Tanzbein schwingen werden:

Angelina Stecher-Williams: Die 11-Jährige hat als Tochter von Moderator und Schauspieler Alexander-Klaus Stecher und Unternehmerin und Fernsehmoderatorin Judith Williams schon von doppelter Seite das Medien-Gen mitbekommen.

Spencer König: Der Nachwuchs-Schauspieler wurde durch seine Rolle als „Olufemi ‚Femi‘ Okoawo“ in der Kinder- und Jugendserie „Pfefferkörner“ bekannt und konnte sich so mit nur 10 Jahren bereits einen Namen machen.

Jona Szewczenko: Die Drittklässlerin kommt offenbar ganz nach ihrer Mama, der früheren deutschen Eiskunstläuferin und „Alles was zählt“-Schauspielerin Tanja Szewczenko, und hat schon vor „Let‘s Dance -Kids“ erste Tanz- und Gymnastik-Erfahrungen gesammelt.

Maris Ohneck: Der 8-Jährige freut sich, durch „Let‘s Dance - Kids“ ein wenig in das Business seines berühmten Vaters Erdoğan Atalay, den man vor allem aus der RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“ kennt, hineinschnuppern zu dürfen.

Zoé Baillieu: Im Alter von gerade einmal 9 Jahren ist sie bereits regelmäßig als „Kate Wiedmann“ in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen.

Mit diesen jungen Tanztalenten gehen die Promi-Kinder in „Let‘s Dance - Kids“ an den Start

Genau so wenig kamera- oder bühnenscheu wie ihre prominenten Partner sind dabei die jungen Tanztalente, die demnächst bei „Let‘s Dance - Kids“ alle mit ihrem Können faszinieren werden. Zu ihnen zählen:

Erik Rettich (12): Er stammt quasi aus einer Tänzer-Familie, denn auch sein Vater und Bruder trainieren aktiv. So konnte der Gymnasiast sich bereits in die höchste Klasse der Junioren tanzen.

Mischa Bakscheev (12): Der Schüler des „Let‘s Dance“-Profis Sergiu Luca hat wie sein Trainer bereits viele Stunden auf dem Parkett hinter sich und es bei der Deutschen Meisterschaft bereits ins Semi-Finale geschafft.  

Selma Lohmann (11): Seit über fünf Jahren tanzt und übt sie regelmäßig und beherrscht daher bereits jetzt alle zehn Standard- und Lateintänze.

Tizio Tiago Domingues da Silva (10): Der Viertklässler hat sein ganzes junges Leben bereits dem Tanzen gewidmet und durfte somit unter anderem schon von Ex-“Let‘s Dance“-Profi Roberto Albanese lernen.

Jana Lembersky (10): Die Schülerin einer deutsch-amerikanischen Schule tanzt und trainiert zwei- bis dreimal pro Woche, verbringt ihre Zeit aber auch gerne mit Klavierspielen.

Bekannte „Let‘s Dance“-Profis unterstützen die Kinder-Teams im neuen Format „Let‘s Dance - Kids“

Um die jungen Protagonisten von „Let‘s Dance - Kids“ aber nicht völlig auf sich allein gestellt auf das berühmte RTL-Parkett und vor die kritischen Kultjuroren Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez und Joachim Llambi zu lassen, bekommen sie alle zugleich einen erfahrenen Tanzprofi an die Seite gestellt, der sie auf dem Weg zum angestrebten Titel „Dancing Sternchen“ 2021 begleiten wird. Damit sie dafür bestmöglich gewappnet sind, dürfen sich die Kinder-Tanzpaare auf die Unterstützung und das Know-How der folgenden Coaches verlassen:

Regina Luca: Die Mutter eines vierjährigen Sohnes ging 2019 in die „Let‘s Dance“-Geschichte ein, als sie als erste Profitänzerin der RTL-Show mit einer Frau - der Schlagersängerin Kerstin Ott - antrat.

Sergiu Luca: Auch Regina Lucas Ehemann gehört inzwischen zu den alten „Let‘s Dance“-Hasen und fegte zuletzt 2018 zum vierten Mal gemeinsam mit Barbara Meier über das RTL-Parkett und auf den dritten Platz.

Victoria Kleinfelder-Cibis: Die 33-Jährige war als Tanzpartnerin und Ehefrau des „Let‘s Dance“-Profis Andrzej Cibis ebenfalls bereits als Choreographin in der RTL-Show tätig.

Roberto Albanese: Der Tanzschulbetreiber, Wertungsrichter und Trainer durfte die frühen „Let‘s Dance“-Anfänge miterleben, als er 2006 und 2009 mit Sandy Mölling und Nina Bott bereits zweimal den dritten Platz belegen konnte.

Melissa Ortiz-Gomez: Auch an sie dürften sich wahre „Let‘s Dance“-Fans erinnern, denn die 38-Jährige war bereits in vier Staffeln des RTL-Tanzwettbewerbs dabei und konnte mit Manuel Cortez 2013 sogar den Sieg holen. Ob ihr das als Coach bei „Let‘s Dance - Kids“ nun wieder gelingt?

„Let‘s Dance - Kids“: So sehen Sie das neue RTL-Tanzformat im Stream

Welches der Promi-Kinder-Profi-Teams am Ende mit dem Titel „Dancing Sternchen 2021“ aus „Let‘s Dance - Kids“ hervorgeht, gibt es für alle großen und kleinen Tanzfans ab dem 09. April exklusiv auf TVNOW zu sehen, wo die insgesamt vier Mottoshows des brandneuen RTL-Formats gestreamt werden können. Eine TV-Ausgabe des Formats ist derzeit noch nicht in Planung - dafür gibt es dessen Vorlage aber gerade im Fernsehen zu sehen, denn jeden Freitag zeigt RTL eine neue Folge der 14. Staffel „Let‘s Dance“. (lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare