Weil sie sich um ihre Tochter sorgte

„Bin in totalem Schock“: „Let‘s Dance“-Star Auma Obama aus Restaurant geschmissen und beschimpft

Nach einer aufregenden „Let‘s Dance“-Zeit gönnt sich Auma Obama einen Kurzurlaub auf Mallorca. Was ihr dort in einem Restaurant passiert, macht sie fassungslos.

Cala Ratjada - Die letzten Wochen tanzte sich Auma Obama bei der RTL-Sendung „Let‘s Dance“ mit Profitänzer Andrzej Cibis von Runde zu Runde. Mit ihrer Ausdauer und Disziplin schaffte sie es sogar fast bis ins Halbfinale. Nach Folge 10 musste die Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama die Show allerdings verlassen. Nach dieser anstrengenden Phase gönnt sich die 61-Jährige zusammen mit Tochter Akinyi nun eine Auszeit auf der spanischen Insel Mallorca. Als sie gemeinsam Akinyis 24. Geburtstag feiern wollen, kommt es jedoch zu einer furchtbaren Situation in einem Restaurant für die beiden.

Let‘s Dance (RTL): Ex-Kandidatin Auma Obama wird aus Restaurant geschmissen

Auf ihrem Instagram-Account meldet sich Auma bei ihren Fans, um ihnen das schreckliche Erlebnis in einem Video zu schildern. Zuvor postet sie noch einige Szenen des traumatischen Restaurantbesuchs. „Ich habe einen riesen Schock heute gekriegt. Ich war in einem Restaurant essen und meine Tochter hat leider Allergien. Und wir haben Ärger gekriegt, weil wir wollten, dass die aufpassen und ihr Essen geben, das zu ihr passt, weil sie vieles nicht isst“, so die besorgte Mutter. Dabei ging es vor allem darum, dass vieles weggelassen werden sollte in ihrem Salat und nicht um zusätzliche Zutaten. Doch dann kam es zum Eklat mit den Mitarbeitern des Lokals.

Auma versuchte dem Manager des Restaurants zu erklären, dass ihre Tochter dreimal eine falsche Bestellung bekommen habe, obwohl sie der Kellnerin präzise Anweisungen aufgrund deren schweren Lebensmittelallergien gegeben haben. Diese zeigten sich jedoch verärgert darüber, dass sie das Essen dreimal wegwerfen mussten, wie die Soziologin in einem Text zum Video erklärt. „Wir haben Ärger gekriegt. Die haben uns aus dem Restaurant rausgeschmissen“, berichtet der „Let‘s Dance“-Star noch immer fassungslos und weiter: „Die haben uns beschimpft.“ Der Manager habe sich aggressiv verhalten und sie mussten wegen eines starken Regenschauers unter einen Sonnenschirm des Restaurants flüchten. Nachdem die Angestellten versuchten, diesen über ihnen zu schließen, um sie weiter zu vertreiben, riefen Mutter und Tochter die Polizei.

„Let‘s Dance“-Star ruft nach Schock-Erlebnis in Restaurant Polizei

Die Polizei-Beamten kümmerten sich daraufhin wunderbar um sie, schreibt Auma in ihrem Text. Sie riefen den beiden ein Taxi, so dass sie nicht auch noch vom Regen durchnässt wurden. „Und das alles, als wir versuchten, den Geburtstag meiner Tochter zu feiern“, bemerkt sie entsetzt. Sie fühlte sich von dem Personal bezüglich der Allergien ihrer Tochter nicht ernst genommen. Doch was Akinyi hätte passieren können, hätte Auma nicht auf die Anpassung ihrer Mahlzeit bestanden, das will sie sich gar nicht ausmalen. „Wenn man eine Mutter ist und man hat ein Kind mit Allergien, dann muss man immer aufpassen. Mat hat immer Angst. Man weiß gar nicht, was passieren könnte“, erklärt sie in ihrem Video. „Ich bin in totalem Schock.“

Von ihren Fans und anderen Promis bekommt sie unter dem Post bereits Unterstützung und Zuspruch. „Ohne Worte ...traurig das ihr so behandelt wurdet.....das ist das letzte....“, schreibt eine Followerin. Auch Schauspielerin und Komikerin Gaby Köster schaltet sich ein: „Liebe Auma! Das ist ja wohl das Allerletzte! So ein Allergieschock ist doch kein Spaß! Was es nur für ignorante Menschen gibt“. Auch andere Follower zeigen sich sprachlos. Dieser heftige Vorfall wird Auma wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Doch auch die Zeit vor ihrem Urlaub war nicht immer unbeschwert. Während der Aufnahmen zu „Let‘s Dance“ erlebte die 61-Jährige zwei tragische Schicksalsschläge: Sie verlor ihre Großmutter und ihre Mutter. (jbr)

Rubriklistenbild: © Instagram / aumaobama

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare