Bahnt sich Zoff an?

„Let‘s Dance“: Ex-Profi-Tänzer schießen fies gegen Nachfolgerin - „Stellt nur sich selber da“

Patricija Belousova und Simon Zachenhuber tanzen Salsa bei „Let´s Dance“
+
Patricija Belousova und Simon Zachenhuber geben bei ihrer Salsa alles - in den Augen von Erich Klann und Oana Nechiti aber beinahe schon zu viel.

Simon Zachenhuber und Patricija Belousova glänzen derzeit auf dem „Let‘s Dance“-Parkett. Zwei ehemalige Profitänzer sehen das offenbar aber ein wenig anders.

  • Simon Zachenhuber und Patricija Belousova sind noch im Rennen um den Titel „Dancing Star 2021“.
  • Nach ihrem letzten Tanz bei „Let‘s Dance“ musste das Paar scharfe Kritik einstecken.
  • So war es vor allem Patricija, mit der zwei einstige Profitänzer gerade besonders hart ins Gericht gingen.

Köln - Langsam nähert sich auch die 14. Staffel „Let‘s Dance“ dem Ende und alles fiebert auf das große Finale und die Antwort auf die Frage „wer wird Dancing Star 2021“ hin. Dass da in dem TV-Tanzwettbewerb bald mit harten Bandagen gekämpft wird und langsam doch ein gewisser Konkurrenzkampf unter den Promis entfachen könnte, ist in einer solchen Situation vielleicht unvermeidbar. Umso erstaunlicher ist es aber, dass es aktuell ausgerechnet zwei ehemalige Profitänzer sind, die sich eigentlich bereits aus der RTL-Show zurückgezogen haben, jetzt aber ziemlich böse gegen eine ihrer Nachfolgerinnen vom Leder ziehen.

„Let‘s Dance“-Stars Oana Nechiti und Erich Klann kritisieren Patricija Belousova: Reine Selbstdarstellung?

Konkret handelt es sich dabei - man möchte sagen schon wieder - um Oana Nechiti und Erich Klann. Bis vor ein paar Jahren gehörte das Paar selbst noch fest in die Riege der „Let‘s Dance“-Profis, bevor sie sich vor Kurzem überraschend von dem Format verabschiedeten. So ganz loslassen konnten die beiden aber augen- und ohrenscheinlich noch nicht, denn anstatt selbst das Tanzbein zu schwingen, analysieren die beiden in ihrem Podcast „Tanz oder gar nicht“ derzeit, wie die anderen das nun tun. Dabei kamen die zwei Ex-Profis nun eben auch auf Simon Zachenhuber und seine Profipartnerin Patricija Belousova zu sprechen - und äußerten harte Kritik vor allem an der 26-Jährigen.

Anfangs sollte es aber um die Leistung des Profiboxers gehen. In der letzten „Let‘s Dance“-Folge zeigte der eine gewollt und beinahe schon gewagt heiße Salsa, die Erich Klann allerdings gar nicht mehr als solche habe identifizieren können. So ist der frühere Profitänzer beinahe schon enttäuscht von Simons Leistung, denn er ist der Überzeugung, letzterer könne eigentlich noch viel mehr aus sich herausholen. Genau das würde in letzter Instanz aber nicht an dem Sportler, sondern ausgerechnet an dessen professioneller Tanzpartnerin scheitern, die eine Sache offenbar noch nicht ganz verstanden zu haben scheint: „Du brauchst jemanden an der Hand, der nicht nur sich selber darstellt, sondern dich in Szene setzt“, weiß Erich Klann. Genau das würde Patricija aber nicht tun - sondern nach Erichs Empfinden das exakte Gegenteil. „Das ist das, was Patricija falsch macht: Dass sie immer sich selbst in den Vordergrund stellt, weil eigentlich müsste Simon glänzen und das sehe ich nicht“, urteilt der Ex-„Let‘s Dance“-Profi weiter. Diese Selbstinszenierung seiner jungen Kollegin könne irgendwann aber auch für die Harmonie im Paar ungesund werden, so Erichs Befürchtung.

Ist „Let‘s Dance“-Neuling Patricija Belousova noch zu grün hinter den Ohren?

Seine Ehefrau ist derselben Meinung wie ihr Gatte. „Patricija tanzt wahnsinnig gut“, muss Oana Nechiti zwar eingestehen, aber dem jungen Talent fehle einfach die „Let‘s Dance“-Erfahrung. Tatsächlich ist es für Patricija das erste Mal in dem TV-Format, in dem offenbar andere Grundsätze gelten als im klassischen Turniersport. Letztlich ginge es in der RTL-Show nämlich auch darum, sich selbst ein wenig zurückzunehmen und dafür die Choreografie an seinen Promi-Partner anzupassen und eben jenen zu inszenieren. So, wie Patricija das dann aber mit Simon macht, scheint es Oana aber auch wieder nicht zu passen.

„Ich war ein bisschen beleidigt nach dem Tanz“, urteilt sie, nachdem sich der Boxer während der Choreografie das Hemd vom Leib gerissen hat, um seinen gestählten Körper zu präsentieren. „Du kannst doch nicht glauben, dass die Zuschauer so dämlich sind“, beginnt Oana und fragt: „Denkst du wirklich, dass es reicht, so ein bisschen Nackidei da rumzutanzen?“

„Let‘s Dance“ (RTL): Kann es Simon Zachenhuber doch noch zum Titel „Dancing Star 2021“ schaffen?

So denkt auch die gebürtige Rumänin, Simon habe viel mehr Potenzial und „würde das Ding reißen“, doch gemeinsam mit ihrem Ehemann kommt der Ex-„Let‘s Dance“-Star überein, es fehlten noch die Sinnlichkeit und kleine Gesten. Zwar möchte sie niemanden „fertig machen“, betont Oana, erklärt aber erneut, Patricija müsse eben noch lernen und sich in das Fernsehformat reinfinden. Doch ob sie das in den verbleibenden „Let‘s Dance“-Folgen vor dem Finale noch tun wird? (lros)

Auch interessant

Kommentare