Hätte wohl auch noch das letzte Hemd gegeben

„Let‘s Dance“: Hungern für die große Karriere? Profitänzerin macht krasses Geständnis - „Ging nicht mehr“

Erol Sander und Marta Arndt tanzen bei Let‘s Dance zusammen
+
Marta Arndt ist schon lange Teil der „Let‘s Dance“-Familie.

In der 14. Staffel „Let‘s Dance“ glänzte Marta Arndt neben Erol Sander. Doch ihr Weg zum Erfolg war für die Profi-Tänzerin geprägt von unvorstellbaren Opfern.

  • Auch 2021 war Marta Arndt wieder als eine der diesjährigen Profitänzerinnen bei „Let‘ Dance“ zu sehen.
  • Doch der Weg in die RTL-Show war ziemlich steinig.
  • So liegen besonders harte Zeiten hinter Marta Arndt zurück, wie sie nun in einem offen und ehrlichem Interview erkennen lässt.

Köln - Elegante Roben, Strasssteine und Pailletten - nach außen hin liefert der Tanzsport gerne ein funkelndes Bild voller Glitzer und Glamour. Für die große Show setzen Profis gerne ihr schönstes Lächeln auf; ihre Bewegungen wirken leicht und mühelos. Doch hinter der schönen Fassade zeichnet sich oft ein ganz anderes Bild ab, als das, das die Zuschauer auf dem Parkett geboten bekommen. So lieferte ein „Let‘s Dance“-Star in einem schonungslos ehrlichen Interview gerade unvorstellbare Einblicke in ihr Leben abseits des Ruhmes und der Scheinwerfer.

„Let‘s Dance“-Profi Marta Arndt war bereit, für ihre Tanzkarriere zu hungern

Wenn die Musik angeht und die Kamera auf sie gerichtet ist, ist Marta Arndt ganz in ihrem Element. Seit Jahren gehört die Profitänzerin schon zur festen Riege der „Let‘s Dance“-Profis und war auch in der 14. Staffel der erfolgreichen RTL-Show mit Schauspieler Erol Sander zu sehen. Bevor sie es in das TV-Format geschafft hat, war die 31-Jährige nicht minder erfolgreich, sondern durfte als Turniertänzerin bereits einige Erfolge feiern - bis hin zum absoluten Höhepunkt ihrer Karriere, dem Gewinn der Weltmeisterschaft Latein WDSF Professional Divisio. „Das war mein Highlight“, erinnert sich Marta Arndt im offiziellen „Audio NOW“-Podcast heute noch stolz an diesen Meilenstein zurück.

Doch der Weg bis ganz an die Spitze war auch für eine so talentierte Tänzerin wie sie steinig. So opferte sich Marta Arndt beinahe gänzlich für ihre große Leidenschaft auf und hätte für ihren großen Traum wohl auch noch ihr letztes Hemd gegeben. Denn wie der „Let‘s Dance“-Star im Podcast zur Show weiter erzählt, war sie bereits dabei, der großen Karriere wegen zu hungern: „Ich hatte wirklich, ohne zu übertreiben, Momente oder Wochen – ich hab mein ganzes komplettes Geld in den Tanzsport gesteckt und ich hatte auch manchmal nichts zu essen“, gesteht die heute 31-Jährige und präzisiert: „Ich hatte so wenig zu essen – letztendlich musste ich zurück nach Deutschland zu meinen Eltern fahren, weil es einfach nicht mehr ging.“ 

„Let‘s Dance“-Star Marta Arndt scheint als Profitänzerin in der RTL-Show in bester Gesellschaft

Ob es die Profitänzerin mit ihrem Ehrgeiz vielleicht fast ein wenig übertrieben hätte, sei dahingestellt, aber irgendwo scheint ihr ihr Erfolg zumindest Recht zu geben. Denn auch, wenn sie und ihr diesjähriger Partner Erol Sander „Let‘s Dance“ bereits verlassen mussten, gehört Marta Arndt inzwischen zu den bekanntesten Profitänzerinnen in der langjährigen Geschichte der RTL-Show. Wenn Sie sich einmal an ihre zahlreichen andern Kolleg*innen aus dem TV-Tanzwettbewerb erinnern möchten, haben wir alle Profis aus 14 Staffeln „Let‘s Dance“ hier für Sie im Überblick. Und auch für Nachwuchs scheint bereits bestens gesorgt, denn RTL hat gerade das neue Format „Let‘s Dance“-Kids an den Start gebracht. Bleibt abzuwarten, welche der jungen Profis mit ihren Tanzschuhen in momentan noch Kindergröße künftig in die Fußstapfen ihrer Vorbilder Marta und Co treten werden. (lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare