Unter den letzten Drei

„Let‘s Dance“: Nicolas Puschmann verrät bewegenden Wunsch für die RTL-Show - der Finaleinzug ist ihm fast egal

"Let's Dance"
+
Nicolas Puschmann (l) und sein Tanzpartner Vadim Garbuzov bilden eines der ersten gleichgeschlechtlichen Tanzpaare in der Geschichte des TV-Wettbewerbs.

Gerade ist Nicolas Puschmann jubelnd ins „Let‘s Dance“-Finale eingezogen, doch nun verrät der Ex-“Prince Charming“, was für ihn wirklich an erster Stelle steht.

  • Nicolas Puschmann gehört zu den drei besten „Let‘s Dance“-Kandidaten der 14. Staffel.
  • Der Ex-“Prince Charming“ hat es mit seinem Profipartner Vadim Garbuzov ins Finale der RTL-Show geschafft.
  • Eigentlich ging es dem bekennenden Homosexuellen mit seiner Teilnahme aber um etwas ganz Anderes, weitaus Bewegenderes.

Köln - „Richtig stolz und super glücklich“, so fühlt sich Nicolas Puschmann gerade, nachdem er es bei „Let‘s Dance“ nach langen Trainingswochen tatsächlich in das große Finale geschafft hat. Show für Show haben er und sein Profipartner ihr Bestes gegeben und sogar ein frühzeitiges Show-Aus überwunden, um nun beinahe am großen Ziel aller Kandidaten, dem Titel „Dancing Star 2021“, angekommen zu sein. Geht es allerdings nach den Worten des einstigen „Prince Charming“, lässt sich das „beinahe“ auch wieder streichen, denn eigentlich hat Nicolas seinen persönlich wichtigsten Erfolg bereits erreicht. So hat der bekennend homosexuelle junge Mann in einem bewegenden Statement gerade verraten, was für ihn mit seiner Teilnahme in dem RTL-Format wirklich zählt.

„Let‘s Dance“: Nicolas Puschmann tanzt sich ins Finale der RTL-Show

„Möge der Bessere gewinnen“, mit dieser olympischen Einstellung zieht Nicolas Puschmann in das große „Let‘s Dance“-Finale am 28. Mai 2021. Dass er diesen letzten Schritt nach einer Menge anderer Tanzschritte nun tatsächlich auch noch in die Tat umsetzen konnte, hätte sich der 29-Jährige anfangs selber kaum denken können: „Im Finale überhaupt zu sein als erstes Männerpaar - ich kann es wirklich nicht glauben und ich hätte es auch nicht erwartet, als ich hier bei ,Let‘s Dance‘ Mitte Februar auf die Tanzfläche gegangen bin“, resümiert Nicolas verblüfft.

Dabei hätte alles wirklich ganz anders kommen können - allein schon wegen der zweiten Chance, die er durch die Verletzung von Ilse DeLange in der RTL-Show bekommen hatte. Denn nicht nur, dass der Ex-“Prince Charming“ trotz sehenswerter Leistung eigentlich bereits aus dem TV-Wettbewerb ausgeschieden war und am Ende mit seinem Comeback aber doch die Prophezeiung zweier Profis wahrgemacht hatte, hatte Nicolas anfangs ganz andere Pläne. Statt wie nun mit Vadim Garbuzov wollte der junge Mann trotz seiner Homosexualität zunächst nämlich mit einer Frau tanzen, da er das Bild des typischen Tanzpaares samt der schwingenden Kleider immer so schön fand.

„Let‘s Dance“-Kandidat Nicolas Puschmann tanzt als erster deutscher Promi mit einem Mann und sorgt für Premiere in der RTL-Show

Den Anblick zweier Männer beim Tanzen dagegen fand selbst er anfangs gewöhnungsbedürftig - was aber im Grunde auch etwas Positives sei, da es eben einfach nur den „Bedarf einer Gewöhnung“ ausdrückt, wie der Ex-“Prince Charming“ erklärt. „Und ich glaube, wenn man einfach mit einem Mann tanzt und die Leute das immer öfter sehen, Show für Show - ich glaube einfach, dass wir dann immer mehr Aufklärung haben“. So wollte Nicolas mit seinen Auftritten bei „Let‘s Dance“ eben vor allen Dingen beweisen, dass ein gleichgeschlechtliches Paar eben nichts Außergewöhnliches sein sollte. Eine Aufgabe, die ihm tatsächlich geglückt zu sein scheint, wie die letzten Wochen beweisen.

So erfreut es auch seinen Profipartner Vadim Garbuzov, dass dieses Bild im Laufe der letzten Wochen tatsächlich immer mehr an Normalität gewonnen hat: „Es ist ein Wahnsinn“, fasst der rückblickend auf prägnante Art und Weise zusammen, führt aber schließlich weiter aus, inzwischen sei es egal, ob Mann und Mann oder Mann und Frau miteinander tanzen würden: „Wir konkurrieren einfach mit den anderen. Es geht um Tanzniveau, es geht um Sympathie, es geht um Ausgefeiltheit der Choreographien - und nicht mehr um die Geschlechtspaarung!“, erklärt der Tänzer im Interview.

„Let‘s Dance“: Nicolas Puschmann ist bereits vor dem großen Finale „happy“

Genau das entspricht eben auch Nicolas‘ persönlichem Ziel, wie der erklärt. Umso stolzer ist er daher, genau dieses erreicht zu haben: „Ich bin happy jetzt - ich hab alles erreicht, meine persönlichen Wünsche“, kann der „Let‘s Dance“-Kandidat jetzt schon ganz euphorisch festhalten. Aber auch, wenn er anfügt, dass ein Sieg natürlich die Kirsche auf der Sahne wäre, so ist Nicolas Puschmann schon jetzt „einfach glücklich“ - und das ist in jedem Falle ja schön zu hören.

Ob sich Nicolas und Vadim trotzdem den Titel „Dancing Star 2021“ ertanzen können, können alle „Let‘s Dance“-Fans im großen Finale der RTL-Show selbst mitverfolgen. Gegen wen die beiden dann antreten und welche Paare auf dem Weg dahin bereits ausgeschieden sind, können Sie außerdem hier nachlesen. Warum Nicolas Puschmann eine TV-Pause einlegen möchte, hat er außerdem bei extratipp.com* im Interview verraten. (lros) *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare