Zerplatzt der Traum vom Sieg an Neidern?

Let‘s Dance-Kandidatin Valentina Pahde gibt Liebes-Einblicke und äußert Befürchtung

Valentin Lusin und Valentina Pahde bei Let‘s Dance.
+
Valentin Lusin und Valentina Pahde bei Let‘s Dance. (Symbolbild)

Valentina Pahde steht im Finale von „Let‘s Dance“ 2021. Die Schauspielerin gibt private Beziehungs-Einblicke im Interview und befürchtet, dass besonders Frauen nicht gerne für sie anrufen.

Köln - Valentina Pahde fegt derzeit bei „Let‘s Dance“ übers Parkett. Woche für Woche sahnte die Schauspielerin gute Punkte ab und steht jetzt mit ihrem Tanzpartner Valentin Lusin im Finale.

Valentina Pahde (Let‘s Dance/RTL): „Gerne die Hosen an“ - privat wie beim Tanzen

Dabei auch mal loszulassen, fiel ihr aber gar nicht so leicht, wie sie in einem Interview mit der Zeitschrift Bunte nun erzählte: „Mein Tanzpartner Valentin schimpft auch immer, dass er führen muss – und nicht ich. Ich habe nun mal gern die Zügel in der Hand.“ Das kommt aber nicht von ungefähr, denn das Gleiche gilt bei der GZSZ-Darstellerin auch in einer Beziehung. „Ich habe in einer Beziehung gern die Hosen an“, so Valentina Pahde. Wie das klappt? „Das Geheimrezept: Man lässt den Mann denken, dass er die Hosen anhat“, verrät Valentina ihre Beziehungs-Strategie.

Valentina Pahde (Let‘s Dance/RTL): Sie hält nichts von Online-Dating

Aktuell ist die schöne Blondine aber Single - und auch nicht direkt auf der Suche. Denn während der Corona-Zeit sei das eben schwierig - und von Online-Dating halte sie nichts. „Bei Tinder würde mein Profil gleich gemeldet werden, weil man denkt, dass es nicht echt sei. Ich wünsche mir, einen Mann in der Realität kennenzulernen. Denn die Chemie ist viel wichtiger als das Aussehen auf Online-Profilen.“ Ein bekanntes Paradebeispiel eines Paares, das sich über die Plattform Tinder kennengelernt hatte, sind Oliver und Amira Pocher. In ihrem Podcast packte Amira kürzlich aus, wie die Dates mit ihrem Olli damals abliefen.

Für Valentina aber nichts - sie wolle ihren Mann lieber anders kennenlernen. Auch von früheren Klischees, wie denn der perfekte Partner auszusehen hat, habe sich Valentina inzwischen verabschiedet: „Früher dachte ich, mein Traummann sei groß, dunkelhaarig, blauäugig und sportlich. Das hatte ich alles und es hat mich auch nicht glücklich gemacht. Jetzt weiß ich: Das Gefühl muss stimmen. Ich möchte mich wohlfühlen und ich selbst sein können. Ich will albern sein, weinen dürfen und nachts um drei Nudeln kochen, wenn ich Lust darauf habe“, so Valentina ehrlich. Bis sie diesen Partner gefunden hat, sei die 26-Jährige aber auch alleine glücklich: „Ich bin ein glücklicher Single!“

Valentina Pahde (Let‘s Dance/RTL): Rufen aus Neid nicht genügend Menschen für sie an?

Ohnehin dürfte Valentina Pahde gerade alle Gedanken auf ein Ziel richten: den „Let‘s Dance“-Pokal. Auch, weil sie es den Menschen draußen beweisen will. Denn die Blondine hatte in der Vergangenheit oft mit Neidern zu kämpfen - und sieht sich auch in der Show immer wieder mit Klischees konfrontiert. „Klar ist es schön, die Menschen zu überraschen. Trotzdem ist es anstrengend, sich jeden Tag wieder aufs Neue beweisen zu müssen. Das ärgert mich. Genauso, dass Frauen anderen Frauen so wenig gönnen. Ich kann mir vorstellen, dass Frauen bei ‚Let’s Dance‘ nicht für mich anrufen, weil ich gut aussehe. Obwohl ihnen meine Tanz-Performance gefallen hat. Ich würde mir wünschen, dass Frauen sich mehr unterstützen“, so Valentina im Interview.

Ob es für Valentina Pahde für den Sieg reicht? Das Finale von „Let‘s Dance“ 2021 wird am 18. Mai um 20.15 Uhr auf RTL live ausgestrahlt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare