"Let's Dance"-Star über sein Leben

Christian Polanc: Vom Moppel zum Traum-Tänzer

+
Links: Christian Polanc mit 16 Jahren. Inzwischen ist er einer der Profitänzer bei „Let’s Dance“.

Köln - Wenn man Christian Polanc bei der aktuellen "Let’s Dance"-Staffel über das Tanzparkett schweben sieht, kann man gar nicht glauben, dass der gebürtige Ingolstädter früher mal richtig pummelig war.

Mit 16 wog der damals 1,60 Meter große Christian Polanc fast 90 Kilogramm. „Das war schon eine Last“, so Polanc (36) zu tz. „Ich war damals zwar auch kein Opferlamm und wusste mich gut zu wehren gegen die verbalen Attacken, aber wehgetan hat es natürlich trotzdem.“ Viel schlimmer als diese Attacken sei die Missachtung der Mädchen gewesen. „Im Teenager-Alter fingen meine Freunde an, Freundinnen zu haben, und mich schaute wegen meines Übergewichts keine an“, so der Tänzer. Sie hätten sich mit ihren Freundinnen in andere Zimmer verzogen und hätten ihn zurückgelassen. „Da fragt man sich, ob man noch einen Wert hat und warum man nur auf das Äußere reduziert wird.“

Damals hätte er Probleme mit den Beinen und Gelenken gehabt. „Um abzunehmen habe ich dann mal zwei Wochen fast nichts gegegessen.“ Keine gute Idee... Der Jojo-Effekt setzte ein, und hinterher hatte er noch mehr auf den Rippen. Heute wisse er, dass man allgemein seine Ernährung umstellen müsse. Doch keine Diät der Welt veränderte das Leben des Teenagers nachhaltiger als der Beginn seiner Liebe zum Tanzen.

Mutter drohte Christian Polanc mit Taschengeld-Kürzung, damit er zum Tanzunterricht ging

„In meinem erweiterten Freundeskreis begannen immer mehr Jugendliche einen Tanzkurs. Damals fand ich das unmännlich.“ Seine Mutter hätte ihn fast zum Tanzen gezwungen. „Sie hat gesagt, wenn ich das nicht machen würde, würde sie mir mein Taschengeld kürzen.“ Obwohl er sich damals so unwohl fühlte, begann er 1995.

Das sei aus zweierlei Hinsicht toll gewesen: „Zum einen ging es dort nur ums Tanzen. Man machte schnell neue Kontakte, und da stand das Aussehen nicht im Vodergrund. Und zum anderen stellte ich relativ schnell fest, dass ich Talent hatte.“ Enorm schnell hätte er damals durch die Bewegung an Gewicht verloren. „Außerdem habe ich unbewusst meine Ernährung umgestellt.“ Er habe ein ganz neues Körpergefühl bekommen. „In jeder freien Minute habe ich neue Schritte gelernt.“

Christian Polanc holte 1997 den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Latein

Das Tanzen gibt ihm neue Kraft. „Früher war ich träge und faul“, so Polanc über seine Zeit, als er noch eine Ausbildung zum Eisenbahner machte. Kurz darauf holte er sein Abitur nach, begann ein Studium der Sportwissenschaft und erreichte ebenso 1997 seinen ersten tänzerischen Erfolg: den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Latein. Tanztrainer hätten ihm damals prophezeit, dass er mit 16 zu alt sei. Dass Profis mit elf oder zwölf Jahren mit dem Tanzen beginnen müssten. „Da dachte ich mir: Euch zeige ich es und habe dann fünfmal so viel trainiert. Nämlich sechs- bis siebenmal die Woche à fünf Stunden.“

"Let’s Dance":

Freitag, 3. April, 21.15 Uhr

Heute darf er sich über zahlreiche Titel freuen. Wie zum Beispiel den Deutschen Meister in der Kür Latein (2012). Und auch RTL wurde auf ihn aufmerksam. Schon seit der zweiten Staffel (2007) "Let's Dance" tanzt er mit den Prominenten. Bei seinem Debüt holte er mit Susan Sideropoulos sofort den begehrten Pokal. „Es macht großen Spaß den Prominenten den Tanzsport näher zu bringen.“ Aktuell wirbelt er Comedian Enissa Amani übers Parkett und hofft – natürlich auf den Sieg.

Sandra Brockötter

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

ZDF-Fernsehgarten: Schmuddel-Einlage sorgt für Aufregung - „Die tanzen Kamasutra“
ZDF-Fernsehgarten: Schmuddel-Einlage sorgt für Aufregung - „Die tanzen Kamasutra“
Bekannter deutscher Free-TV-Sender hört zum 1.7. auf - Nachfolger kriegt  Hohn ab
Bekannter deutscher Free-TV-Sender hört zum 1.7. auf - Nachfolger kriegt  Hohn ab
ZDF-Fernsehgarten: Fans schon vor der Sendung stinksauer – „Verschenke meine Tickets“
ZDF-Fernsehgarten: Fans schon vor der Sendung stinksauer – „Verschenke meine Tickets“
„Shopping Queen“ (Vox): Älteste Kandidatin überhaupt sorgt für TV-Sensation
„Shopping Queen“ (Vox): Älteste Kandidatin überhaupt sorgt für TV-Sensation

Kommentare