Alles gecancelt?

Corona-Warnung für Mallorca: Beliebte RTL-Show jetzt vor dem Aus? Sender spricht Klartext

Müssen die Fans dieses Jahr wegen Corona auf die Datingshow „Love Island“ und ihre Verkupplerin Jana Ina Zarrella verzichten?
+
Müssen die Fans dieses Jahr wegen Corona auf die Datingshow „Love Island“ und ihre Verkupplerin Jana Ina Zarrella verzichten?

Die jüngste Reisewarnung für die Balearen könnte ein Nachspiel für eine beliebte RTL-Sendung haben. Noch nicht einmal begonnen, scheint es bereits das Ende zu sein.

  • Die jüngste Reisewarnung der Bundesregierung betrifft unter anderem Mallorca.
  • Einer beliebten RTL-Sendung könnte das zum Verhängnis werden. Ist es das Aus?
  • Der Sender sprach Klartext und informierte die Fans.

Mallorca - Monatelang stellt das Coronavirus Länder weltweit bereits vor große Herausforderungen. Auch vielen TV-Produktionen hat die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Besonders Formate, die normalerweise im Ausland gedreht werden, sind betroffen. Auch für die beliebte Datingshow "Love Island" könnte es nun das Aus bedeuten.

„Love Island“: Großbritannien cancelte bereits im Mai - was plant die deutsche Ausgabe der Sendung?

In Großbritannien ist „Love Island“ ein noch größerer Erfolg als in Deutschland. Die Verantwortlichen der Produktion hatten bereits Anfang Mai bekannt gegeben, die Produktion im Jahr 2020 zu canceln und dann 2021 „stärker denn je“ zurückzukommen. Die Show wurde in den vergangenen Jahren auf Mallorca gedreht. Aufgrund des Coronavirus‘ sei das in diesem Jahr jedoch nicht möglich, wie auf Instagram offiziell verkündet wurde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

ITV2 are sad to announce that Love Island series 7 will move to 2021 due to the Covid-19 pandemic. "We have tried every which way to make Love Island this summer but logistically it's just not possible to produce it in a way that safeguards the wellbeing of everyone involved and that for us is the priority." Kevin Lygo, Director of Television at ITV said. "In normal circumstances we would be preparing very soon to travel out to the location in Mallorca to get the villa ready but clearly that’s now out of the question. "We are very sorry for fans of the show but making it safely is our prime concern and Love Island will be back stronger than ever in 2021. In the meantime Love Island fans can still enjoy all six series of Love Island on @britbox_uk." #LoveIsland

Ein Beitrag geteilt von Love Island (@loveisland) am

Im Gegensatz zu den Machern der britischen Ausgabe von „Love Island“ entschied sich RTL2 dafür, von dem Plan die vierte Staffel auf der Baleareninsel Mallorca zu drehen nicht abzuweichen. „Ab dem 31. August 2020 wird bei uns endlich wieder geflirtet“, wurde den Fans und Followern am 13. August auf Instagram angekündigt. Die Vorfreude der Fans dürfte durch die jüngste Reisewarnung der Bundesregierung, die auch Mallorca betrifft, getrübt sein. Ist damit bereits wieder Schluss bevor es überhaupt richtig beginnen konnte?

„Love Island“: RTL-Show jetzt vor dem Aus? Sender spricht Klartext

Gegenüber „DWDL.de“ sprach Carlos Zamarano, Unternehmenssprecher von RTL2, Klartext und gab Entwarnung. Demnach soll die Produktion von „Love Island“ wie geplant stattfinden. „Die offizielle Reisewarnung für Spanien inklusive der Balearen ist Anlass für noch einmal verstärkte Wachsamkeit. Wir unternehmen alles, was nach aktuellem Wissensstand für einen effektiven Infektionsschutz getan werden kann.“

Aktuell befinden sich die Kandidaten und Kandidatinnen der vierten Staffel nach einem ersten Corona-Test auf Mallorca in Quarantäne. Zusammen mit ITV sowie den deutschen und spanischen Behörden seien „detaillierte Hygiene- und Sicherheits-Guidelines“ erarbeitet worden.

Zudem unterliegt jeder an der Produktion Beteiligte umfangreichen Sicherheitsanweisungen, die auch in der Freizeit einzuhalten sind. Dazu gehören planmäßig wiederholte Corona-Tests, tägliches Fiebermessen, Wahrung des Sicherheitsabstands, Maskenpflicht oder ggf. komplette Sicherheitsausrüstung (Schutzanzug, Brille, Maske, Handschuhe), regelmäßiges Lüften und die Reinigung und Desinfektion aller Räumlichkeiten/Arbeitsbereiche. Die Mitarbeiter sind angewiesen, auch in ihrer Freizeit alle auferlegten Maßnahmen einzuhalten. Dies ist nur ein kleiner Teil der Richtlinien, die ständig überprüft, angepasst und ggf. erweitert werden, so Carlos Zamorano.

Indes unterlief einem TV-Konkurrenten eine peinliche Panne. Die Zuschauer reagierten extrem verärgert und äußerten einen bitteren Verdacht.

Auch interessant

Kommentare