1. tz
  2. TV

Dschungelcamp 2022: Endgültiges TV-Aus für Lucas Cordalis

Erstellt:

Von: Elena Royer

Kommentare

Er hatte sich so auf seine Teilnahme am Dschungelcamp gefreut, jetzt hat sich der Traum vom Einzug ins Camp aber endgültig erledigt: Lucas Cordalis wird bei der RTL-Show nicht dabei sein.

Südafrika - Gleich zu Beginn der dritten Folge des Dschungelcamps am Sonntagabend gaben die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die enttäuschende Nachricht bekannt: Lucas Cordalis (54) wird definitiv nicht mehr in den Dschungel einziehen.

Endgültiges Dschungel-Aus für Lucas Cordalis: Risiko zu groß

Cordalis sei kurz vor Beginn der neuen Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ positiv auf Corona getestet worden, wie RTL am 19. Januar auf Instagram verkündete. Zu diesem Zeitpunkt zeigten sich sowohl RTL, als auch Cordalis selbst optimistisch, dass er nachrücken könne und somit lediglich etwas verspätet in den Dschungel einziehe. In seiner Instagram-Story sagte er noch vor wenigen Tagen: „Jeder der mich kennt weiß, ich gebe die Hoffnung nie auf. Ich fighte immer bis zum Schluss. Drückt mir halt bitte die Daumen, dass es doch noch klappt.“ Diese Hoffnung hat sich nun aber endgültig zerschlagen. Der Grund: Das Risiko sei einfach zu groß, so die Moderatoren. 

Dschungelcamp 2022: Lucas Cordalis geht es trotz Corona-Infektion gut

Bei Lucas Cordalis sei die Infektion bei einem PCR-Test nach der Einreise in Südafrika nachgewiesen worden. Dem Ehemann von Daniela Katzenberger gehe es gut, er habe keinerlei Symptome. Das teilte der Sender kurz vor dem Start der Show mit. Cordalis befinde sich seit dem Testergebnis in Selbstisolation und werde engmaschig medizinisch betreut, so RTL auf Instagram.

Dschungelcamp 2021: Wegen Corona: Lucas Cordalis kann Erbe seines Vaters nicht antreten

Lucas Cordalis ist der Sohn des ersten „Dschungelkönigs“ Costa Cordalis. Seine Teilnahme hatte schon rund ein Jahr vor dem Start festgestanden. „Sie haben mich oft gefragt und ich habe immer nein gesagt“, hatte der 54-jährige Musiker Mitte 2021 gesagt. Der Grund: Aus Respekt gegenüber seinem 2019 verstorbenen Vater Costa Cordalis hätte er lange auf eine Teilnahme verzichtet. Nun will er aber in die Fußstapfen seines Vaters treten. „Ich dachte: Ein König in der Familie reicht. Aber mein Vater lebt jetzt nicht mehr und ich denke, er würde sich freuen, wenn ich da weit komme.“ Wie es bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ weitergeht, erfahren Sie um 22:15 Uhr bei RTL. (oy mit dpa)

Auch interessant

Kommentare