1. tz
  2. TV

Malik Harris hält sich Ohren zu: Peter Urbans Urteil zu ESC-Chancen bei Kai Pflaume sorgt für Lacher

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Der deutsche ESC-Teilnehmer Malik Harris und ARD-Legende Peter Urban trafen sich zum ARD-Quiz „Wer weiß denn sowas?“. Kai Pflaume fragte den Experten nach Harris‘ Chancen. Der hielt sich die Ohren zu.

Hamburg - Zwei der wichtigsten deutschen Protagonisten beim Eurovision Song Contest (alle News auf der Themenseite) trafen im ARD-Quiz „Wer weiß denn sowas?“ bei Kai Pflaume aufeinander: Malik Harris (24), der Deutschland mit „Rockstars“ beim ESC mit der Startnummer 13 vertritt. Und Peter Urban (74), den man guten Gewissens „Legende“ nennen kann - er kommentiert den Wettbewerb traditionell für die ARD.

Eurovision Song Contest14. Mai 2022
TV-Übertragung in DeutschlandARD
Beginn21 Uhr
Deutscher VertreterMalik Harris

ESC-Duell bei ARD-Quiz „Wer weiß denn sowas?“: Malik Harris trifft auf Peter Urban

Ausgestrahlt wurde das Quiz-Duell am Tag vor dem Eurovision Song Contest. „Morgen Abend ist es endlich wieder so weit, das große TV-Event, der Eurovision Song Contest in und aus Turin“, leitet Moderator Kai Pflaume ein. Mit Blick auf Malik Harris ergänzt Pflaume: „Er ist eigentlich gar nicht da, weil er ist eigentlich schon in Turin, aber heute Abend trotzdem noch hier, wir haben es hingekriegt.“

Aus den Worten trieft jede Menge Ironie - denn natürlich ist auch den TV-Zuschauern klar: Es handelt sich um eine Aufzeichnung, die eben nur kurz vorm ESC ausgestrahlt wird. Malik Harris reiste frühzeitig nach Turin, um sich auf den ESC vorzubereiten - und auch, um unserer Redaktion im Vorfeld ein Interview zu geben.

Malik Harris ESC Wer weiß denn sowas
Malik Harris (r.) hält sich die Ohren zu, als Peter Urban nach seinen Chancen befragt wird. © Screenshot ARD-Mediathek

Malik Harris hält sich die Ohren zu: Kai Pflaume entlockt Peter Urban Einschätzung zu deutschen ESC-Chancen

Bevor es an die Quiz-Fragen geht, steht bei „Wer weiß denn sowas?“ traditionell ein bisschen Vorgeplänkel an. „Es ist eine Ehre, das eigene Land so zu repräsentieren, es gibt nichts Vergleichbares für einen Musiker“, schwärmt Malik Harris. Und Pflaume fragt auch den ESC-Kommentator und -Fachmann Urban nach Harris‘ Chancen beim Eurovision Song Contest 2022.

„Vielleicht musst du dir einmal kurz die Ohren zuhalten“, fordert Kai Pflaume in Richtung Malik Harris - schließlich soll eine ehrliche Einschätzung folgen. Harris kommt dem Aufruf nach, verschließt grinsend sein Gehör mir den Fingern.

ESC-Chancen von Malik Harris: Peter Urban verbindet Urteil mit Seitenhieb

So schlimm wird es gar nicht. Denn Peter Urban ist Malik Harris durchaus wohlgesonnen - doch er verbindet seine Meinung mit einer kleinen Lästerei gegen Deutschlands Vorjahres-Vertreter. Jendrik war mit dem Song „I Don‘t Feel Hate“ auf dem vorletzten Platz gelandet.

Urbans Urteil zu den deutschen Chancen: „Bessere, als wir im letzten Jahr hatten, das kann ich garantieren.“ Der Seitenhieb ist auch dem Publikum nicht verborgen geblieben, das darüber lacht. „Ich bin sicher, ziemlich gute“, ergänzt Peter Urban.

Das ESC-Duell bei „Wer weiß denn sowas?“ verliert Harris mit seinem Spiel-Partner Bernhard Hoëcker gegen Urban und Elton. Schlechte Vorzeichen für Turin? Beim ESC kann er es ja besser machen. Welcher Platz es tatsächlich wird für Malik Harris, erfahren Sie live in der ARD - oder auch im tz.de-Live-Ticker zum ESC. (lin) Verwendete Quellen: ARD-Mediathek.

Auch interessant

Kommentare