ZDF-Talkshow

Markus Lanz: Beckmann packt aus - „Ich habe die AfD verklagt“

Moderator Reinhold Beckmann steht vor einer Fotowand. 2018 hat er den AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland verklagt.
+
Hat die AfD wegen historisch unpassender Äußerungen verklagt: ARD-Moderator Reinhold Beckmann.

Überraschende Geschichte bei Markus Lanz: ARD-Moderator Reinhold Beckmann hat 2018 die AfD verklagt. Dahinter steckt eine persönliche Familiengeschichte.

Hamburg – Wegen einer unangemessenen historischen Äußerung hat TV-Moderator Reinhold Beckmann im Jahr 2018 den damaligen AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland verklagt. Das berichtete der 65-Jährige am Mittwochabend in der Sendung von ZDF-Talkmaster Markus Lanz. Die Klage, die er zusammen mit seiner Mutter eingereicht hatte, sei aber leider nicht erfolgreich gewesen.

Gauland hatte vor drei Jahren den Zweiten Weltkrieg als „Vogelschiss“ in der deutschen Geschichte bezeichnet und damit weltweit für Empörung gesorgt. Wer so über die Opfer rede, der habe keinen Respekt vor dem Leben anderer und dürfe sich nicht hinter der Meinungsfreiheit verstecken, argumentierte Beckmann. Seine Motivation zog er dabei eigenen Angaben auch aus einer sehr persönlichen Familiengeschichte*, die im Zweiten Weltkrieg verwurzelt ist, wie das Nachrichtenportal 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare