Diskussion über Impfstoff

Markus Lanz (ZDF): Corona-Streitgespräch mit Sachsens Ministerpräsident

Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen, aufgenommen am Rande der 1000. Sitzung des Bundesrates in Berlin.
+
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer wird viel kritisiert.

ZDF-Talkmaster Markus Lanz nimmt sich Sachsen-Boss Michael Kretschmer zur Brust. Der CDU-Politiker überrascht mit Aussagen über die deutsche Impfpolitik.

Hamburg-Altona – In der Markus-Lanz-Ausgabe von Donnerstag, 1. April 2021, geht es reichlich zur Sache. Der ZDF*-Talkmaster liefert sich ein ausuferndes Streitgespräch mit Michael Kretschmer. Der Ministerpräsident Sachsens und CDU-Politiker verblüfft die Hamburger Runde mit seinen Aussagen hinsichtlich der Pandemie-Bekämpfung. Konkret bezieht sich der 45-Jährige auf die hiesige Impfpolitik, munter wird über AstraZeneca und andere Impfstoffe gesprochen, mitunter gestritten.

Für den Hamburger Moderator Markus Lanz* ist es unverständlich, dass Kretschmer die Diskussionen um all die Impfstoff-Varianten lapidar als „Nebenkriegsschauplatz“ abtut*. Dabei sei der Impfstoff, von welchem Hersteller auch immer, doch die zentrale Säule zur Pandemie-Bekämpfung. Die Corona-Situation würde Michael Kretschmer zwar auch ernst nehmen, doch möchte er auch über andere Themen sprechen. Diese Plattform bietet Lanz ihm auch – um ihn dann rhetorisch aus den Angeln zu hebeln. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare