Coronavirus-Debatte

Markus Lanz (ZDF): Markus Söder (CSU) hätte Lockdown früher durchgeführt

Der CSU-Vorsitzende Markus Söder streift sich eine Mund-Nasen-Schutzmaske in den bayerischen Landesfarben vom Gesicht.
+
CSU-Vorsitzender Markus Söder hätte einen Lockdown bereits zwei Wochen früher durchgeführt.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erzählt in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz, dass der „Lockdown light“ zwei Wochen zu spät erfolgt ist.

Hamburg-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Donnerstag, 12. November 2020, spricht CSU-Politiker Markus Söder* über den gegenwärtigen „Lockdown light“. Dieser ist am 2. November 2020 erfolgt und gilt vorerst den gesamten November über. Eine Verlängerung dieser Coronavirus*-Maßnahmen kann beim gegenwärtigen Stand nicht ausgeschlossen werden, worauf auch Söder entschieden verweist.

Der Ministerpräsident Bayerns ist sich sicher, dass der Lockdown bereits zwei Wochen früher hätte erfolgen müssen*, um letztendlich den rapide ansteigenden Infektionszahlen entschieden entgegenzuwirken. Darüber hinaus verteidigt Söder in der Hamburger Runde, dass Schulen und Kitas weiterhin geöffnet sind. Der gebürtige Nürnberger bezieht sich auf die Schul-Situation in Bayern und lässt Folgendes verlauten: „Die Schäden einer schnellen Schulschließung sind aber auch für Schüler und die Eltern groß. Denn viele haben nicht die Möglichkeit einer adäquaten Betreuung“. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare