US-Wahl 2020

Markus Lanz (ZDF): Olaf Scholz (SPD) kritisiert US-Präsident Donald Trump

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, gibt eine Pressekonferenz in Berlin nach den Verhandlungen der Eurogruppe.
+
Im Zentrum der Diskussion: SPD-Politiker Olaf Scholz, Spitzenkandidat der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl 2021.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zerlegt in der ZDF-Talkshow von Moderator Markus Lanz US-Präsident Donald Trump. Fehlende Demokratie wird angeprangert.

Hamburg-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Donnerstag, 5. November 2020, diskutiert SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz* mit dem ZDF-Moderator über die Wahl in den Vereinigten Staaten und US-Präsident Donald Trump. Auf den 74-Jährigen schießt sich der Sozialdemokrat ein, er stört sich am fehlenden Demokratie-Verständnis Trumps*. Scholz gilt als glühender Verfechter einer demokratischen Politik und prangert zuhauf es, wenn diese nicht vorliegt.

Der ehemalige Bürgermeister Hamburgs erklärt Moderator Markus Lanz und seinen anderen Gästen, dass Donald Trump die Zerrissenheit und Spaltung der USA zu seinen Gunsten ausnutzen würde. Letztendlich verfolgt der US-Präsident hiermit das Ziel, möglichst viele Menschen auf seine Seiten zu ziehen und Wählerstimmen zu akquirieren. Darüber hinaus stört sich Scholz daran, dass viele Personen in der Gesellschaft nicht akzeptiert und respektiert werden. Diese Leute würde Trump in seinen Bann ziehen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare