Fernsehen

Markus Lanz (ZDF): Unglaubliche Aktion kostet Moderator den Job - was hat er sich nur gedacht?

ZDF-Moderator Markus Lanz (50 Jahre) verlor wegen einer irren Aktion seinen Job bei Radio Hamburg. Das wussten die wenigsten TV-Zuschauer bisher. 

  • Markus Lanz moderiert seine eigene Sendung im ZDF
  • Der gebürtige Südtiroler startete seine TV-Karriere beim Radio
  • Bei Radio Hamburg wurde er wegen einer irren Aktion entlassen

Hamburg - Ob von „Wetten dass...“ oder seiner Late-Night-Talkshow. Der deutsche Moderator Markus Lanz (50) ist heutzutage aus der deutschen Medienlandschaft kaum noch wegzudenken.

Ob bei der RTL, ZDF oder auch im Radio: Seit beinahe 30 Jahren ist Markus Lanz mittlerweile in der Medienwelt aktiv. SeineKarriere startete der 50-Jährige 1992 tatsächlich beim Radio - genauer beim Radio Hamburg, mit einem Volontariat. 

Markus Lanz: Irre Aktion im Radio kostete Moderator den Job

Was bei dem heute so seriös wirkenden Moderator jedoch keiner vermutet: Gleich bei seinem ersten Arbeitgeber kostete Markus Lanz eine irre Aktion den Job. Darüber schreibt t-online.de.

Markus Lanz war demnach in jungen Jahren politisch engagiert - und empört über französische Kernwaffentests. Die Folge:  Gemeinsam mit zwei damaligen Videobloggern veröffentlichte er aus Protest eine Single mit dem Namen  „F...! Chirac“. Ihr Künstlername war übrigens „Le camembert radioactif“. Das heißt übersetzt etwa so viel wie „Der radioaktive Camembert“. 

Markus Lanz: Moderator veröffentliche Song gegen Kernwaffentests - und spielte ihn im Radio

Was den deutschen Moderator an dieser Aktion aber schließlich den Job kostete: Ohne Erlaubnis baute er das Lied im Programm beim Radio Hamburg ein. Als das Handeln von Markus Lanz (alles über sein Leben) ans Tageslicht kam, wurde der heutige Moderator daraufhin entlassen. 

Trotz Protestaktion im Radio: Markus Lanz machte Karriere

Seiner Karriere hat diese Aktion allem Anschein nach nicht geschadet. Wenige Jahre später gelang ihm sein großer Durchbruch, als er eine Moderatorin bei der bis heute bekannten RTL-Sendung „Explosiv - das Magazin“ vertrat. Seit mittlerweile elf Jahren arbeitetet Markus Lanz beim öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF. 

Sein großer Durchbruch: Markus Lanz vertrat eine Moderatorin bei „Explosiv - das Magazin“

Gerade staunen die tz.de*-Leser über diese Nachricht am Dienstag: Markus Lanz: Teile der Sendung rausgeschnitten -was verschweigt das ZDF? . 

Seine aktuell bekannteste TV-Moderation beim ZDF (Markus Lanz (ZDF) als Autor: Bücher des TV-Moderators) ist vermutlich seine Talkshow „Markus Lanz“ (alle Infos zur Show), die jeder Woche dienstags bis donnerstags am späten Abend ausgestrahlt wird. Dort redet und diskutiert Lanz mit Gästen über aktuelle Thematiken in Gesellschaft und Politik. 

Rubriklistenbild: © Soeren Stache dpa (Fotomontage)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Rede jetzt!“ - Fremdgeh-Eklat  bei „Bauer sucht Frau“ macht Inka Bause stocksauer
„Rede jetzt!“ - Fremdgeh-Eklat  bei „Bauer sucht Frau“ macht Inka Bause stocksauer
Schock bei „The Voice“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung
Schock bei „The Voice“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung
“Wer wird Millionär“: Kandidatin treibt Moderator Günther Jauch zur Weißglut - „Wo ist das Problem?“
“Wer wird Millionär“: Kandidatin treibt Moderator Günther Jauch zur Weißglut - „Wo ist das Problem?“
„Bachelor in Paradise“ 2019: Alle Kandidaten - Diese Singles suchen nach der Liebe im Paradies
„Bachelor in Paradise“ 2019: Alle Kandidaten - Diese Singles suchen nach der Liebe im Paradies

Kommentare

pn1551
(2)(0)

Ach, wie enttäuschend........ ich dachte schon, der Quassler wäre weg vom Bildschirm.

MaxM
(1)(1)

Das Wort "Irr" schient ja eins der Lieblingsausdrücke der tz zu sein, drum hat man ihn hier auch gleich mindestens 4mal verwandt. Die Aktion war aber sicher nicht "irr", sondern höchstens unüberlegt, und wenn schon, dann war eher die Reaktion des Radiosenders überzogen. Außerdem wurde mit der Überschrift der Eindruck erweckt, dass das was aktuelles ist, während es tatsächlich schon ziemlich lange Zeit her ist. Aber ohne die mehrfache Verwendung des Wortes "Irr" hätte man wohl die alten Kamellen nicht entsprechend anpreisen können. Wieder mal völlig übergeigt.

BLANCHE
(1)(0)

Kein Kommentar.....Liebe Gruesse....
Servus Tchuess Goethe's Paradox des Lebens...Hello Again
Ciao ....Ciao....Frau BIANCA - BLANCHE.....