Zoff in Talkshow

Markus Lanz (ZDF): Wegen Querdenker – Özdemir attackiert AfD

Cem Özdemir (Grüne) redet energisch mit den Händen im Deutschen Bundestag.
+
Zofft sich mit der AfD: Grünen-Politiker Cem Özdemir.

Ist die AfD eine bürgerliche Partei? Auf keinen Fall, sagt Grünen-Politiker Cem Özdemir. Bei „Markus Lanz“ schießt er deswegen scharf gegen Parteichef Jörg Meuthen.

Hamburg – Mit einer scharfen Attacke hat Grünen-Politiker Cem Özdemir dem AfD-Parteichef Jörg Meuthen Wählertäuschung vorgeworfen. „Sie sitzen hier und machen einen auf bürgerlich“, polterte Özdemir bei einem Auftritt in der ZDF-Sendung von Markus Lanz. Doch das Gegenteil sei der Fall. Seiner Meinung nach distanziere sich Meuthen nicht klar und deutlich genug von den rechtsextremen Parteimitgliedern und der Verbindungen zu den Querdenker-Demonstrationen*.

Der Wirtschaftswissenschaftler Meuthen zählt zum gemäßigten Flügel der Partei. Doch für Özdemir steckt hinter dem bedachten Auftreten von Meuthen eine „geschickte“ Strategie. „Er vermeidet bestimmte Reizworte und überschlägt nicht die Stimme“, sagte Özdemir im ZDF. Durch diese ruhige Art versuche der Parteichef, bestimmte konservative Bürgerschichten an die Partei zu binden, die sich zwar nicht mit den extremen Positionen der AfD identifizieren könnten, mit den gemäßigten aber schon. Meuthens Versuch, die Vorwürfe zu widerlegen, sorgten im ZDF-Studio für eine hitzige Debatte, wie das Nachrichtenportal 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare