Festival-Ersatz

Festivals fallen auch in diesem Jahr aus – der MDR reagiert mit Programmänderung

Sputnik Spring Break Festival
+
Das Sputnik Spring Break Festival ist abgesagt

„Hurricane“, „Sputnik Spring Break“, SonneMondSterne“ – alle Festivals auf das nächste Jahr verschoben. Das nervt, aber der MDR sorgt nun für Ersatzprogramm.

Leipzig – Die Pandemie hat uns fest im Griff, die Veranstaltungsbranche in die Knie gezwungen und das Aufleben der Festival-Saison nun auch aussichtslos gemacht, denn es ist offiziell: Viele große Festivals werden auch 2021 nicht stattfinden. Darunter das „Hurricane“ in Scheeßel, das „Deichbrand“ bei Cuxhaven, das „SonneMondSterne“ in Thüringen und das „Sputnik Spring Break“ in Sachsen-Anhalt. Nicht nur für die Veranstalter ein herber Rückschlag, dass ein weiteres Jahr überbrückt werden muss, sondern vor allem für die Festival-Liebhaber, die nun auch in diesem Jahr keine Festival-Luft schnuppern können. Auch wenn die Tickets ihre Gültigkeit für den nächsten Termin 2022 behalten, ist es ein langer ruhiger Frühling und Sommer ohne riesige Festivalplätze, auf denen gezeltet und gefeiert und schließlich zu tollen Live-Auftritten ausgiebig getanzt wird. 

Ersatzprogramm und Unterstützung beim MDR angekündigt

Der Mitteldeutsche Rundfunk, der mit „MDR Sputnik“ als Veranstalter des „Sputnik Spring Break“-Festivals fungiert, fackelte nicht lange und kündigt nun eine Programmänderung anlässlich der Absagen an. An Pfingsten sollen die Festival-Begeisterten trotzdem ein bisschen Feierlaune bekommen und so wird es vom 21. bis 24.Mai bei „MDR Sputnik“ im Radio und im Livestream satte 70 Stunden Ersatzprogramm des „Spring Break Sputnik“ auf die Ohren geben. 70 zumeist regionale Künstler und Künstlerinnen können zu diesem Anlass rund um die Uhr performen und auch Nachwuchs-DJs sollen die Chance auf einen Auftritt bekommen. 

Aber damit nicht genug – der MDR Sachsen-Anhalt soll auch zukünftig planen, jungen Bands oder Einzelmusikern der Region eine Bühne zu bieten. Die Zuschauer sollen nach Vorstellungen der aufstrebenden Sterne am Musikhimmel entscheiden können, wer zu einer Live-Session ins Funkhaus eingeladen wird. Und auch beim „MDR Jump“ wird dafür gesorgt, dass Künstler nicht in Vergessenheit geraten. Bei „Friede, Freu(n)de, Eierkuchen – Die Sonntagsshow mit Sissy Metzschke“ werden Musiker eingeladen, über sich, ihren Alltag und ihre Musik zu sprechen. 

Und für ein bisschen Party-Stimmung am Wochenende ist beim MDR auch gesorgt, denn jeden Samstag gibt es die nötigen Beats bei „MDR Jump Dance Night“. Statt im Club legen nämlich die DJs in dieser Show auf. Und so lässt sich doch die Zeit bis zu den nächsten Festivals und Cluböffnung überbrücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare