Aktuelles Interview 

Jo Groebel: „Die Zuschauer erleben doppelten Nervenkitzel“ bei Aktenzeichen XY

Jo Groebel

Jo Groebel ist Medien-Experte und erklärt die Faszination hinter „Aktenzeichen XY... ungelöst“.

Herr Groebel, wie wichtig ist für den Zuschauer, dass die Fälle in der Sendung echt sind?

,Aktenzeichen XY… ungelöst‘ war die allererste Reality-Show im deutschen Fernsehen. Der Zuschauer wird mit echten kriminellen Geschehnissen konfrontiert, die aber dramaturgisch aufbereitet werden wie im fiktionalen Bereich. Der Zuschauer hat also das Gefühl: Dieses Verbrechen könnte sich genau so in meiner Nachbarschaft zugetragen haben oder zutragen. Das macht den Nervenkitzel aus – und ist eine revolutionäre Idee von Eduard Zimmermann gewesen.

Also geht es um den Adrenalinkick?

Der Nervenkitzel entsteht dadurch, dass der Zuschauer in gleich zweierlei Hinsicht zum Teil des Geschehens wird. Erstens: Anders als bei einem rein voyeuristischen Doku-Drama, wo man andere „nur“ beobachtet, ist der Zuschauer hier aktiv eingebunden und hat darüber hinaus noch das Gefühl: Ich tue etwas Gutes, wenn ich einschalte. Denn die Sendung sagt ja: Du könntest auf der Straße einen Täter erkennen und zur Aufklärung eines Verbrechens beitragen. Und zweitens: Wenn ich das Gefühl habe, dass ich einen Täter erkennen könnte, kommt gleichzeitig die Angst auf, ich könnte auch zum Opfer werden. Das ist der doppelte Nervenkitzel.

Macht das den Zuschauern nicht auch Angst?

Die Sendung entlässt den Zuschauer mit dem Gefühl: Alles wird gut. Die Polizei ist im Studio und kümmert sich um die Aufklärung von Verbrechen. Da treten immer kompetente Beamte auf, die hochseriös und glaubwürdig sind. Das ,tröstet‘ und beruhigt den Zuschauer – gerade im Kontrast zu der mitunter natürlich zugespitzten Dramaturgie in den Einspielfilmen. Hinzu kommt Rudi Cerne, der seine Sache als Moderator super macht und viel Ruhe ausstrahlt.

Lebt eine Sendung wie ,Aktenzeichen XY‘ von ihrem Kultstatus?

Der Erfolg einer Sendung verselbstständigt sich in gewisser Weise, wenn sie erstmal einen Urgestein-Charakter erreicht hat. Das ist dieser ,Tagesschau‘- oder ,Wetten, dass..?‘-Effekt: Man schaltet ein, weil man mit der Sendung aufgewachsen ist. ,Aktenzeichen XY… ungelöst‘ ist Teil vieler persönlicher Fernsehbiografie.

Interview: Stefanie Thyssen

Lesen Sie auch: Den Mördern auf den Fersen: Hinter den Kulissen von „Aktenzeichen XY“

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: TV-Sendezeiten und eine Liebeserklärung
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: TV-Sendezeiten und eine Liebeserklärung
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Die Sendetermine 2017
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Die Sendetermine 2017
„Die Höhle der Löwen“ 2017: Das ist Investor Frank Thelen
„Die Höhle der Löwen“ 2017: Das ist Investor Frank Thelen

Kommentare