1. tz
  2. TV

Mehr als fünf Millionen Menschen sehen „Barcelona-Krimi“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Der Barcelona-Krimi“
Kommissar Xavi Bonet (Clemens Schick) und seine Kollegin Fina Valent (Anne Schäfer) im Einsatz. © Andrea Resmini/ ARD Degeto/dpa

Der „Barcelona-Krimi“ im Ersten ist am Donnerstagabend die erfolgreichste Primetime-Sendung gewesen. Die Episode „Der Riss in allem“ mit Anne Schäfer und Clemens Schick schalteten ab 20.15 Uhr 5,25 Millionen Menschen (20,2 Prozent Marktanteil) ein.

Berlin - Das ZDF strahlte die Comedyserie „Wendehammer“ mit Friederike Linke und Meike Droste aus, 2,96 Millionen Zuschauer (11,5 Prozent) waren am Bildschirm dabei. RTL hatte ein „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Special in Spielfilmlänge zum 30. Serien-Jubiläum im Programm, 2,75 Millionen (11,1 Prozent) sahen zu.

Bei der ProSieben-Castingshow „Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum“ guckten 1,72 Millionen (7,5 Prozent) zu. Sat.1 hatte die Kochshow „Kühlschrank öffne dich! - Das Duell der Kochprofis“ zu bieten, das wollten 880.000 (3,5 Prozent) sehen. Den amerikanischen Science-Fiction-Film „Pacific Rim: Uprising“ auf Vox holten sich 780.00 Leute (3,1 Prozent) ins Haus. Bei der RTLzwei-Reportagereihe „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ saßen 680.000 Menschen (2,7 Prozent) vor der Mattscheibe. Mit der Kabel-eins-Dokureihe „Über Geld spricht man doch!“ verbrachten 610.000 Männer und Frauen (2,4 Prozent) den Abend. Die ZDFneo-Reportage „Trennungskinder - Wenn Eltern auseinandergehen“ hatte 180.000 Zuschauer (0,7 Prozent). dpa

Auch interessant

Kommentare