1. tz
  2. TV

Mehr als 6,5 Millionen Menschen sehen Passau-Krimi

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Zu jung zu sterben. Ein Krimi aus Passau“
Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) und Frederike Bader (Marie Leuenberger) vor der Kulisse von Passau. © Bernd Schuller/BR/ARD Degeto/Hager Moss Film/dpa

Die Schauspieler Marie Leuenberger und Michael Ostrowski lockten die meisten Zuschauer mit einem Krimi an die Bildschirme, ebenfalls nicht wenige entschieden sich für Judith Hoersch und Eva Mattes.

Berlin - Der Passau-Krimi im Ersten war am Donnerstagabend der größte Primetime-Hit. Die Episode „Zu jung zu sterben“ mit Marie Leuenberger und Michael Ostrowski hatte ab 20.15 Uhr 6,54 Millionen (22,4 Prozent) Zuschauer.

Die ZDF-Filmreihe „Lena Lorenz“ mit Judith Hoersch und Eva Mattes verfolgten 4,72 Millionen (16,1 Prozent). Die ProSieben-Castingshow „Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum“ wollten 2,19 Millionen (8,7 Prozent) sehen. Der RTL-Thriller „Einsatz in den Alpen“ mit Jochen Matschke und Peter Fieseler kam auf 1,64 Millionen (5,8 Prozent). Die Sat.1-Reportage „110 Notruf Autobahn! Helden des Highways“ fand 1,22 Millionen (4,3 Prozent) Zuschauer.

Vox strahlte die Comicverfilmung „Ant-Man“ mit Paul Rudd und Michael Douglas aus, dafür waren 1,00 Millionen (3,6 Prozent) zu haben. Mit der Kabel-eins-Dokureihe „Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur“ verbrachten 710.000 Leute (2,5 Prozent) den Abend. Die RTLzwei-Doku „Dickes Deutschland - Deine Kinder“ brachte 530.000 Menschen (1,9 Prozent) zum Einschalten. Die US-Krimiserie „Monk“ mit Tony Shalhoub hatte auf ZDFneo 400.000 Zuschauer (1,4 Prozent). dpa

Auch interessant

Kommentare