1. tz
  2. TV

Mehr als 8 Millionen sehen „Polizeiruf 110“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizeiruf 110
Lina Beckmann (Melly Böwe, l) und Anneke Kim Sarnau (Katrin König) ermitteln im „Polizeiruf 110: Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“. © Christine Schroeder/NDR/dpa

Auch ohne Charly Hübner ist der „Polizeiruf 110“ eine durchaus sichere Bank. Am Sonntagabend war aber nicht nur spannende Unterhaltung gefragt.

Berlin - Nach dem Ausstieg von Charly Hübner als TV-Kommissar hat der Rostocker „Polizeiruf 110“ etwas weniger Zuschauer angelockt. 8,19 Millionen (26,3 Prozent) schalteten am Sonntag ab 20.15 Uhr im Ersten die Episode „Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“ ein.

Das waren zwar gut eine Million weniger Krimifans als beim besonders erfolgreichen letzten Fall von Sascha Bukow (Hübner) im Januar. Jedoch gab es in der Vergangenheit schon schwächere Quoten für das Team von der Ostseeküste.

Und bei keiner anderen Primetime-Sendung dieses Abends saßen annähernd so viele Menschen vor der Mattscheibe. LKA-Ermittlerin Katrin König (Anneke Kim Sarnau) traf in ihrem neuen Fall nunmehr auf die Kommissarin Melly Böwe (Lina Beckmann).

Das ZDF begann mit der letzten Staffel der „Herzkino“-Serie „Ella Schön“. Die erste Episode „Das Glück der Erde“ mit Annette Frier und Julia Richter wollten 4,03 Millionen (12,9 Prozent) sehen. Den amerikanischen Science-Fiction-Film „Independence Day“ mit Will Smith und Bill Pullman holten sich 1,84 Millionen (7,1 Prozent) ins Haus.

Vox hatte die Kochshow „Grill den Henssler“ mit Steffen Henssler und den Gästen Christian Lohse, Ralf Zacherl und Ali Güngörmüş zu bieten, das schmeckte 1,52 Millionen (6,2 Prozent). Die RTL-Show „Ninja Warrior Germany - Allstars“ sahen 1,49 Millionen (5,1 Prozent).

Auf ProSieben lief der US-Mysterythriller „Glass“ mit Bruce Willis, James McAvoy und Samuel L. Jackson - 1,27 Millionen (4,5 Prozent) waren dabei. Der Hauptstadt-Krimi „Ein starkes Team: Alte Wunden“ mit Maja Maranow und Florian Martens auf ZDFneo hatte 1,07 Millionen (3,4 Prozent) Zuschauer.

Die Kabel-eins-Doku „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ verfolgten 850.000 Leute (2,8 Prozent). Das US-Kriegsdrama „Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat“ mit Tom Cruise wollten auf RTLzwei 750.000 Menschen (2,5 Prozent) sehen. dpa

Auch interessant

Kommentare