Nach wirren Verschwörungstheorien

DSDS jetzt doch mit Michael Wendler? Produzentin äußert sich: „Wäre Kandidaten gegenüber nicht fair“

Michael Wendler, Sänger, steht in einer Tonne mit Eiswasser in der Live-Show "Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig!" bei RTL.
+
Michael Wendler wird nicht aus den DSDS-Szenen herausgeschnitten.

Michael Wendler verkündete über Instagram sein Jury-Aus bei DSDS und lieferte wirre Theorien, von denen sich der Sender RTL distanzierte. Was passiert nun mit den gedrehten DSDS-Szenen?

Köln - Schlagerstar Michael Wendler hat bereits vor einiger Zeit seinen Abschied aus der DSDS-Jury bei Instagram verkündet. Dabei fiel der Sänger mit wirren Corona-Verschwörungstheorien auf und bezeichnete „alle Fernsehsender inklusive RTL“ als „gleichgeschaltet, politisch gesteuert“. Daraufhin distanzierte sich der Sender von den Aussagen des Schlagersängers. Die DSDS-Jury bliebe einfach zu dritt: Dieter Bohlen, Mike Singer und Maite Kelly. Nun stellt sich aber die Frage: Was passiert eigentlich mit den DSDS-Szenen, in denen Michael Wendler noch zu sehen ist? Werden sie herausgeschnitten?

DSDS-Chefin Ute Biernat äußert sich zu Michael Wendler

Die DSDS-Chefin Ute Biernat gab dazu nun Antworten. Sie ist Geschäftsführerin der Kölner Firma „UFA Show & Factual“, die unter anderem für RTL „DSDS“ und „Das Supertalent“ produziert. Gegenüber der Boulevard-Zeitung Bild erklärte sie: „Jeder weiß ja, dass er dabei war. Wir können Herrn Wendler nicht rausschneiden, das wäre den Kandidaten gegenüber nicht fair“. Sie hätte sich einen Schnitt schon früher gewünscht. „Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass Herr Wendler so denkt“, so die Fernsehproduzentin.

Michael Wendler: Erstmal kein TV-Comeback

Ein TV-Comeback wird es für Michael Wendler im deutschen Fernsehen wohl eher erst einmal nicht geben. Schließlich hatte RTL nach den Aussagen auch die im TV geplante Hochzeit des 48-Jährigen Wendlers mit Verlobter Laura Müller (20) gestrichen. Ute Biernat sagt gegenüber Bild dazu: „Per se glaube ich, dass jeder Mensch Fehler machen darf. Man muss sich auch mal verlaufen dürfen. Jeder hat also eine zweite Chance verdient. Wenn man aber fünfmal denselben Fehler macht, dann ist Schluss mit lustig. Ich glaube, dass das Fernsehen an sich Menschen einlädt, Hof zu halten, den Kasper zu geben. Menschen suchen eine Bühne, Fernsehen und Medien an sich sind eine Bühne.“

Michael Wendler verliert auch Management

Michael Wendler verlor durch seine Aussagen auf Instagram außerdem millionenschwere Werbe-Deals wie zum Beispiel mit dem Discounter Kaufland. Nun verabschiedet sich auch sein Manager Markus Krampe per Video-Botschaft auf Instagram. „Ich bin ab sofort nicht mehr für ihn zuständig.“ (jh)

Auch interessant

Kommentare