1. tz
  2. TV

Völlig ahnungsloser Publikumsjoker bei „Wer wird Millionär?“ macht Zuschauer stocksauer

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Günther Jauch und die Zuschauerin wirken schockiert
Der Zusatzjoker bei „Wer wird Millionär?“ soll eigentlich die richtige Antwort liefern und nicht auf die falsche Fährte locken ... © Screenshots/RTL+

Am Dienstagabend sitzt Sarah Neugebauer im Stuhl gegenüber von Günther Jauch. Als die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin nicht weiter weiß, setzt sie ihren Joker ein und befragt eine Dame aus dem Publikum. Die hatte sich freiwillig gemeldet - und das, obwohl sie von der Thematik keine Ahnung hat.

Es geht bei „Wer wird Millionär?“ um 32.000 Euro, als Günther Jauch wissen möchte: „Seit 2014 ging der Oscar fünf Mal an Regisseure aus …?“. Die Antwortmöglichkeiten lauten: A - Südkorea, B - Mexiko, C - Frankreich und D - Nigeria.

„Wer wird Millionär?“-Kandidatin nutzt Zusatzjoker

Sarah Neugebauer grübelt über die Lösung nach, weiß die richtige Antwort aber nicht. Also setzt sie ihren Zusatzjoker ein und befragt das Publikum. „Würde mich sehr freuen, wenn auch erst mal nur diejenigen aufstehen, die sich sehr sicher sind“, bittet die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin noch. Dann steht eine Dame auf.

Und da es die einzige Zuschauerin ist, die sich freiwillig meldet, bleibt Sarah Neugebauer nichts anderes übrig - sie ruft die Dame auf. „Südkoreanische Filmmarkt sei am Kommen, auch über Netflix“, äußert die Frau ihre Vermutung. Sofort schiebt sie hinterher: „Aber ich bin mir wirklich nicht sicher.“

Sarah Neugebauer muss mit 500 Euro nach Hause gehen

Es sei reines „Ausschlussverfahren“, meint die Veranstaltungskauffrau - bringt aber keine Argumente auf, um die anderen Antwortmöglichkeiten auszuschließen. Dann gibt die Zuschauerin auch noch zu, sich in den letzten Jahren nicht mit den Oscars beschäftigt zu haben. Und als die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin fragt, ob sie einige Namen der Regisseure kenne, gesteht sie: „Ich bin bei Regisseuren leider immer sehr schlecht vom Namen her.“

„Wer wird Millionär?“-Kandidatin Sarah ärgert sich sichtlich über ihre Entscheidung
„Wer wird Millionär?“-Kandidatin Sarah ärgert sich sichtlich über ihre Entscheidung © Screenshot/RTL+

Sarah Neugebauer folgt nun also der Intuition der Zuschauerin und loggt die Antwort ein - immerhin war „Südkorea“ auch ihr erstes Bauchgefühl. Doch dann beginnt Günther Jauch, die Namen der Oscar-Gewinner vorzulesen. Und sofort ist klar: Diese Namen sind alles, nur nicht asiatisch. Auch Sarah Neugebauer dämmert es sofort. Die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin fällt auf 500 Euro zurück und muss die Sendung verlassen. Zwischen 2014 und 2019 ging der Oscar 5-mal an Regisseure aus Mexiko: Alfonso Cuarón gewann zweimal mit Gravity und Roma, Alejandro González Iñárritu gewann ebenfalls zwei Goldmännchen für Birdman und The Revenant – Der Rückkehrer und Guillermo del Toro bekam den Oscar 2018 für Shape of Water – Das Flüstern des Wassers.

„Wer wird Millionär?“-Zuschauer machen ihrem Unverständnis auf Twitter Luft

Auf Twitter sind Fans der Quizshow außer sich. „Wieso steht sie dann auf? Wieso?“, schimpft ein Twitter-User. „Schlimmster Joker aller Zeiten“, meint ein anderer. Ein dritter kann über die Dame nur lachen: „Wie TV-geil muss man eigentlich sein, wenn man als Publikumsjoker keinen Plan hat, aber mal aufsteht?“

Einen Abend zuvor, war es der Moderator selbst, der von einem peinlichen Fauxpas erzählt. In New York wurde Günther Jauch von Trickbetrügern übers Ohr gezogen. Verwendete Quellen: RTL+/Wer wird Millionär, Twitter.com

Auch interessant

Kommentare