1. tz
  2. TV

Nächste „Schlager-Spaß“-Folgen: Andy Borg muss weiterhin ohne Live-Publikum auskommen

Erstellt:

Kommentare

Andy Borg
Andy Borg muss bei seinem „Schlager-Spaß“ schon wieder auf Live-Publikum verzichten © IMAGO / Bildagentur Monn & SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Viele Schlagerfans dürften darauf hoffen, dass eine ihrer Lieblingsshows bald wieder vor einem Live-Publikum aufgezeichnet wird. Doch steht das überhaupt in Aussicht?

Der Schlagersänger Andy Borg (62) präsentiert seit 2018 mit „Schlager-Spaß“ eine der beliebtesten Schlagersendungen im deutschen Fernsehen. Einmal im Monat wurde die Show im SWR ausgestrahlt. Das gemütliche Ambiente kam vor allem dadurch zustande, dass die Sendung in einer Weinstuben-Kulisse stets vor einem Live-Publikum aufgezeichnet wurde. Damit war es wegen der Corona-Pandemie ab dem Frühjahr 2020 vorbei.

Schlagerprofis.de hat nun beim Heimatsender der Show nachgefragt, ob das Format auch weiterhin ohne Studio-Publikum aufgezeichnet werden wird. Leider hat der SWR dies bestätigen müssen. Die Produktion und die Redaktion hätten sich nach „intensiven Gesprächen“ dazu entschlossen, auch die kommenden Folgen ohne großes Live-Publikum zu produzieren. Kleinere Gruppen von sechs bis zwölf Leuten können sich jedoch als Zuschauer bewerben.

Ein kleines Trostpflaster für die Fans

Wer die heimelige Atmosphäre und munteres Mitklatschen vermisst, kann in der ARD-Mediathek „Die schönsten Momente aus Schlager-Spaß mit Andy Borg“ nachschauen. Dort werden die Highlights der ersten zwölf Schlagerspaß-Folgen gezeigt. Das Fernsehpublikum ist eingeladen, alten Bekannte wie Cindy Berger, den Kastelruther Spatzen, Michael Holm oder Bata Illic bei ihren Auftritten zuzuschauen und in Erinnerungen zu schwelgen.

Auch interessant

Kommentare