Bei „Guten Morgen Deutschland“

Pietro Lombardi: Sommerhit nur geklaut? Heftige Vorwürfe live im TV - dann kommt es zunächst noch schlimmer

Pietro Lombardi
+
RTL will aufgedeckt haben, dass Pietro Lombardi ein Lied geklaut hat - und konfrontiert ihn damit live im TV.

Alles nur geklaut? Pietro Lombardi soll angeblich einen seiner größten Hits von einem anderen Sänger gestohlen haben.

Köln - „Deutschland sucht den Superstar“ wurde nach mehreren Anläufen für ihn zum Sprungbrett: Inzwischen ist Pietro Lombardi ein bekannter und erfolgreicher deutscher Sänger, der mit mehreren seiner Hits in den deutschen Charts landete. Nun hat er zusammen mit Schlager-Star Giovanni Zarella einen neuen Song herausgebracht. Ganz neu ist dieser jedoch nicht: Es handelt sich um ein Cover des bekannten Nena-Songs „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“.

Zusammen stellten sie diesen am Dienstag (6. April 2021) in der RTL-Morgensendung „Guten Morgen Deutschland“ vor. Doch dort wurde Lombardi plötzlich mit heftigen Vorwürfen konfrontiert, mit denen er offensichtlich mal so gar nicht gerechnet hatte. Dann wurde es für ihn äußerst unangenehm.

Pietro Lombardi live im TV mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert

RTL-Moderator Wolfram Kons begrüßte Zarella und Lombardi auf seiner „Guten Morgen Deutschland“-Couch, um über deren neues Lied „Ci sarai (irgendwie)“ zu sprechen. „Tolles Lied“, meinte auch Kons nach einem Einspieler und fügte hinzu, dass das Original ja von Nena sei. Daraufhin wollte er von Lombardi wissen, woher der Ex-DSDS-Star Inspirationen normalerweise für seine selbst geschriebenen Songs bezieht. „Von anderen Künstlern manchmal. Beziehungsweise fast immer. Ich mach ja so diese Sommermusik. Und ich höre mir Songs aus der ganzen Welt an und daraus bastelt man sich dann was Schönes“, verrät der 28-Jährige. Doch handelt es sich dabei immer nur um Inspirationen oder ist der Sänger wohl schon einmal weiter gegangen?

„Wir müssen mit dir heute morgen, Pietro, mal über eine Sache sprechen, die uns aufgefallen ist“, kündigt daraufhin der RTL-Moderator an. Genauer gesagt ging es um das Lied „Cinderella“, einen der größten Hits von Lombardi. In einem Einspieler wird nochmals das Musikvideo gezeigt. „Ach, ich liebe diesen Song“, bemerkt auch Zarella. Doch offenbar hat RTL bereits vor der Sendung zu diesem Hit etwas aufgedeckt: „Jetzt ist uns was passiert“, erklärt Kons weiter: „Wir haben ja veröffentlicht, dass Du zu uns kommst. Und dann hat man uns aus Spanien etwas zugeschickt.“ Von dort soll nämlich angeblich das Original „Estrella“ stammen. Zum Beweis liegt dem Sender sogar die Aufnahme eines Musikvideos auf VHS-Kassette vor. Während des Einspieler verfolgt Lombardi sichtlich nervös das Video.

Pietro Lombardi live bei RTL: Hat er seinen Hit „Cinderella“ etwa geklaut?

Genaue Recherchen sollen ergeben haben, dass das Lied aus dem Jahr 1994 ist und von der Band „Los Estafadores“ mit dem Frontsänger Victor Valdez stammt. „Ich bin selber gerade völlig schockiert, sage ich ehrlich“, reagiert der Sänger perplex: „Sehr unangenehme Situation gerade.“ Kons bemerkt: „Du warst, als der Song geschrieben wurde, 5 Jahre alt.“ Immer wieder betont Lombardi, dass er den Song vorher noch nie gehört habe. Auch Zarella springt ihm bei: „Wir haben ein sehr enges Verhältnis. Ich hätte das gewusst und dann hätten wir einfach die Rechte angefragt“. Die Situation scheint für Lombardi immer peinlicher zu werden: „Boah Alter, sehr unangenehm, sind wir live gerade?“ Doch es kommt noch dicker.

Plötzlich schaltet RTL Victor Valdez, den Urheber des angeblichen Originals, per Telefon dazu - schließlich gibt es hier ja offensichtlich Klärungsbedarf zwischen den beiden Künstlern. „Was hast Du gedacht, wenn Du meinen Song klaust?“, greift Valdez den immer noch perplexen Lombardi an. Damit hat dieser wohl nicht gerechnet und weiß im ersten Moment nicht, wie er reagieren soll. „Wenn du willst, gib mir deine Kontodaten. Keine Ahnung. Ich kann damit nicht umgehen, ey“, schlägt er dem Sänger sichtlich verzweifelt vor. Und Valdez geht es tatsächlich nur um das Geld, wie er am Telefon zugibt. Doch plötzlich taucht eine Stimme auf dem Off auf und dann wird klar: Pietro Lombardi wurde von RTL geprankt!

Pietro Lombardi: Sänger live im TV geprankt - Er soll ein Lied geklaut haben

„Ich hasse dich“, schreit Lombardi und da taucht auch schon Komiker Chris Tall vor der Kamera auf, um die ganze Situation aufzulösen. Er hat dem Sänger mit dieser Aktion nämlich einen fiesen Streich gespielt. „Wir haben Pietro ein bisschen verspätet in den April geschickt“, klärt auch Moderator Kuns die Zuschauer auf. Selbst Zarella war wohl eingeweiht und setzte währenddessen sein Pokerface auf. Anscheinend handelte es sich um eine Retourkutsche von Tall, der in seiner eigenen Show von Lombardi offenbar geprankt wurde, die am kommenden Freitag (9. April) ausgestrahlt wird. Das RTL-Publikum darf also gespannt sein, warum Lombardi eine solche Rache verdient hat. Nach dem üblen Scherz meldeten sich Zarella und Lombardi auf ihren Instagram-Accounts: Der Sänger scheint auf Rache aus zu sein*, wie 24rhein.de berichtet. (jbr) *tz.de und 24rhein.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare